Zum Beitrag

Ein wundervoller Song von Sondre Lerche und ein Albumstream

In Anhören von NicoKein Kommentar

Der Song “Sentimentalist” des Norwegers Sondre Lerche hat bereits mehr als ein halbes Jahr auf dem Buckel, aber ich bin erst heute dazu gekommen, auf den Play-Button zu klicken. Was für ein wundervoll romantischer, aber dennoch interessant instrumentierter Song! Den habe ich mir gleich in meine Songs des Jahres 2014 gepackt. Und als ich mich gerade dazu entschloss, diesen Song …

NicoEin wundervoller Song von Sondre Lerche und ein Albumstream
Zum Beitrag

Albumstream: Perfume Genius – Too Bright

In Anhören von NicoKein Kommentar

Wuchtig, melodiös, mitreißend, ungewöhnlich. Das waren die ersten Worte, die mir beim Hören des ersten Vorboten “Queen” vom kommenden Album von Mike Hadreas alias Perfume Genius eingefallen sind. Hat mich vor ein paar Wochen ziemlich umgehauen, denn irgendwie hätte ich ihm so einen Sound gar nicht zugetraut. Der zweite vorab aufgetauchte Song “Grid” hat mich ehrlich gesagt nicht so mitgerissen, …

NicoAlbumstream: Perfume Genius – Too Bright
Zum Beitrag

Bass Drum of Death – For Blood

In Anhören von NicoKein Kommentar

Im Oktober veröffentlichen John Barrett und Len Clark unter dem Namen Bass Drum Of Death bereits ihr drittes Album, welches “Rip This” heißen wird. “For Blood” ist ein sehr unterhaltsamer Song, welcher mich ein wenig an eine verlangsamte Version der Ramones erinnert. Facebook | Homepage

NicoBass Drum of Death – For Blood
Zum Beitrag

Alt-J: kompletter Livemitschnitt aus New York mit neuen Songs.

In Live, Video von NicoKein Kommentar

Auf dem zweiten Album von Alt-J dürft ihr die Band auf die Reise nach Nara begleiten, zumindest lassen das die drei Songtitel “Arrival In Nara”, “Nara” und “Leaving Nara” vermuten. Was zwischen diesen drei Eckpunkten auf dem Album passiert, ist einzigartig. Aber dazu nächste Woche mehr, denn ich möchte nicht mit einem vorschnellen Urteil um die Ecke kommen. Als kleinen …

NicoAlt-J: kompletter Livemitschnitt aus New York mit neuen Songs.
Zum Beitrag

Death From Above 1979: Video zu “Trainwreck 1979″

In Video von Nico1 Kommentar

Auf dem Nachfolger zu ihrem grandiosen Debüt liefern Jesse F. Keeler und Sebastien Grainger genau das ab, was man von ihnen erwarten durfte. Mit offenem Mund lausche ich den wahnwitzigen Basslines, den grollenden Drums und den zwingenden Hooklines. Auch das zweite Album von Death From Above 1979 ist voller Hits, allen voran das vorab veröffentlichte “Trainwreck 1979″, welches jetzt von …

NicoDeath From Above 1979: Video zu “Trainwreck 1979″
Zum Beitrag

Düsterer R’n’B aus meiner alten Heimat: Deaths

In Anhören von NicoKein Kommentar

Großartige Debütsingle des Berliner Duos Deaths. Minimalistischer Synth-Pop mit Anleihen an Hurts und London Grammar mit einer Prise The XX. Düsteren R’n’B könnte man das nennen. “Lonewolves” ist der erste Song der später im Jahr erscheinenden Debüt-EP “Chapter One: Blame Me” (Love By Mistake)

NicoDüsterer R’n’B aus meiner alten Heimat: Deaths
Zum Beitrag

Unbeschwerte Düsternis: Springtime Carnivore

In Anhören von NicoKein Kommentar

Der Titel “Sun Went Black” lässt nichts Gutes erahnen, und auch die ersten Sekunden klingen dunkel und versprühen eine Aura wie seinerzeit Joy Division. Aber nach knapp zehn Sekunden nimmt dieser Song eine völlig andere Richtung. Leichtfüßig und dennoch melancholisch? Geht das überhaupt? Muss ja, denn was Greta Morgan unter ihrem Projektnamen Springtime Carnivore hier abliefert, klingt nach ziemlich unbeschwerter …

NicoUnbeschwerte Düsternis: Springtime Carnivore
Zum Beitrag

Mixahulababy 339. Ein Mixtape mit Herz.

In Mixahulababy von NicoKein Kommentar

Mein neuestes Mixtape mit dem Titel Mixahulababy 339. Heute mit den einlullenden Fictonian, den säuselnden To The Wedding, den treibenden Cloud Castle Lake, dem majestätischen LANKS, den schlängelnden Sinkane, den süßlichen WULFS, den trippelnden Alt-J feat. Mountain Man, den tänzelnden Gengahr, den verwunschenen Dive Index und den traumwandlerischen Arms And Sleepers. Und lasst euch nicht von mir irritieren: das sind …

NicoMixahulababy 339. Ein Mixtape mit Herz.
Zum Beitrag

Kritik: Death from Above 1979 – The Physical World

In Kritik von Nico2 Kommentare

2004 erschien mit “You’re a Woman, I’m a Machine” das Debüt von Death From Above 1979, ein roher Brocken mit dreckigen, verzerrten Rocksongs. Das Duo erlangte einen gewissen Kultstatus, einfach weil ihre rotzige Musik den Zeitgeist traf. Natürlich war das Popmusik im besten Sinn, nur eben raubeinig verpackt und mit einer Dringlichkeit vorgetragen, die einen packte und in ein zappelndes …

NicoKritik: Death from Above 1979 – The Physical World
Zum Beitrag

Spoon: Livesession für KEXP.

In Live, Video von NicoKein Kommentar

Ich bin immer noch schwer begeistert vom aktuellen Album “They Want My Soul” von Spoon. Ich höre es quasi im Wechsel mit Death From Above 1979 und Show Me A Dinosaur. Und wenn die Jungs um Britt Daniel im KEXP-Studio vorbeischauen, um ein paar ihrer aktuellen Songs so wie einige Highlights aus dem Backkatalog zu zelebrieren, dann muss ich das …

NicoSpoon: Livesession für KEXP.