NICOROLA

A.L. DAY: Debütsingle ‚MYRROR‘ und ein kurzes Interview

Manchmal habe ich Glück. Ich klicke auf einen Link in einer E-Mail, und dann öffnet sich der Soundcloud-Player und ich höre einen Song, der mich fesselt. Gestern abend hatte ich zum Beispiel Glück. A.L. Day schrieb mich an und bewarb seine erste Single MYRROR.

Schon nach ein paar Sekunden war ich von der Stimmung des Songs gefangen. MYRROR erinnert mich an nächtliche Autofahrten mit The National, Leonhard Cohen und Chris Isaak im Radio. Mein Entschluss war schnell gefasst: ich wollte den Song nicht einfach nur vorstellen, sondern ich stellte Adam ein paar Fragen.


Hallo. Da es sich bei MYRROR um deine Debütsingle handelt, zuallererst die Frage: Wer bist du?

Ich bin Adam, und ich lebe in Brighton in England.

Adam, wie bist du zur Musik gekommen?

So richtig eingestiegen bin ich mit Live Forever von Oasis. Ich war total von ihnen fasziniert, wie so viele andere Teenager auch. Ich fing an, Texte zu schreiben. Dann begann ich, Oasis Songs nachzuspielen, danach Beatles und Dylan. Schließlich schrieb ich meine eigenen Songs.

Was möchtest du als Songwriter erreichen?

Im Moment ist es schon großartig, dass ich die Möglichkeit habe, Songs zu schreiben und sie mit anderen zu teilen. Was mich fasziniert ist die Tatsache, dass es immer wieder etwas zu entdecken gibt. Ich kann immer noch einen Schritt weiter gehen, und wenn ich mein Ziel schließlich erreicht habe, dann fühlt sich das gut und richtig an.

Worum geht es in deinem Song MYRROR?

Wenn ich jetzt auf ihn zurückblicke, geht es darum, als Mensch mit seinen inneren Damönen zu leben. Irgendwann realisiert man, dass man mit sich selbst klar kommen muss, egal wie stark der Wunsch ist, sich zu verändern.

Was sind deine Einflüsse?

Mich haben schon immer Songs mit starken Texten angezogen, deswegen würde ich hier Bob Dylan und Leonard Cohen nennen. Aber auch alte Blues-Songwriter wie Son House und Leadbelly haben es mir angetan. Ich höre allerdings auch neue Sachen. Letztens habe ich einen großartigen Song von Daughter gehört.

Was sind deine Ziele als Musiker in der nahen Zukunft?

Momentan denke ich von Song zu Song. Wenn die Leute MYRROR mögen, dann werde ich einen weiteren Song veröffentlichen.


Ich mag MYRROR, und ich freue mich auf den nächsten Song.

Facebook