Bereits seit 2010 macht Aidan Knight gemeinsam mit einem Kollektiv aus Klassik-Nerds, Jazz-Fanatikern und experimentellen Musikern Musik. Das neue Album „Each Other“ wurde u.a. im Bathouse Studio, im Osten Ontarios aufgenommen, kurz vor Kingstone und dem Millhaven Maximum Security Gefängnis.

Über zwei Wochen verschanzte sich die Band gemeinsam mit Marcus Paquin (The National, Local Nativs, Stars) im Studio und setzte akribisch jeden Song zusammen – immer mit dem Fokus die rohe Energie einer Liveshow mit den unterschiedlichen Strukturen, die man nur im Studio erarbeiten kann, so gut wie möglich einzufangen.

Ein erschöpfender Prozess: „Marcus, guided an unruly collection of ideas and a sometimes impulsive person (me) with remarkable patience (Marcus is also a new father).“ Gemixt wurde das Album einen kalten Winter lang von Mathieu Parisian, den man auch für deine Arbeit mit Patrick Watson und Karkwa kennt.

Das neue Album „Each Other“ ist heute erschienen, und hier ist das wundervolle „What Light (Never Goes Dim)“.

Facebook

DEINE MEINUNG?