Gestern Abend hauten alt-J ihren neuen Hammersong In Cold Blood raus. Den habe ich zwar schon auf Facebook geteilt, aber der ist einfach so gut, dass ich ihn auch hier im Blog haben möchte.

Wieder mal erstaunlich, wie viele Ideen in ein Stück passen, ohne dass dieser auseinander fällt. Vor allem die Bläser am Ende sind großartig. Erinnern mich an Bill Conti (Rocky Soundtrack).

“We started writing ‘In Cold Blood’ in our Leeds days and finished it last year in London,” erklärt die Band. “The brass was recorded at Abbey Road; the keyboards were done on a Casiotone that cost £1.05 on eBay; and no-one is quite sure where the key change came from.”

In Cold Blood folgt der Ankündigung des neuen Albums RELAXER, mit der bereits der erste Song und Albumopener 3WW geteilt wurde. Das Album erscheint am 02. Juni 2017 als heavyweight LP, CD, Kassette und digital.

4 KOMMENTARE

      • Heya, jetzt schon ne weile her aber das war in der Abbaye de Neumunster in Luxemburg.

        Alt-J hab ich länger nur so am Rande mitbekommen, durch Zufall hab ich dann „Life is Strange“ gespielt in dem „Something Good“ eingebaut war. Von da an war ich vollends verkauft, ich schmelze :). Der ganze Soundtrack von dem Teil (wie auch das Spiel, sofern man das Genre mag) sind sehr zu empfehlen.

        Und hey, ich bin zwar normalerweise eher stummer (RSS) Mitleser aber ich schätze sehr was du hier machst und dass du noch immer dabei bist :). Hab hier schon so einige Perlen aufs Tablett gelegt bekommen, danke dafür!

Schreibe einen Kommentar zu Muling Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here