Am Anfang des Jahres habe ich mir eine Spotify-Playliste angelegt, in welcher ich die besten Songs des Jahres sammelte. Nach folgenden Kriterien befüllte ich diese: Stolperte ich über einen mitreißenden, berührenden oder umwerfenden Song, so packte ich ihn in diese Liste. Sie änderte sich im Laufe des Jahres immer wieder, denn einige Songs konnten auf Dauer nicht überzeugen und wurden von neuen verdrängt.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich meinen Blog durchforstet und meine Statistiken bei Last.fm angeschaut, um zu überprüfen, ob mir ein großartiger Song durch die Lappen gegangen ist. Dann hörte ich die Liste immer und immer wieder. Jetzt ist sie soweit.

Meine Auswahl: Die 100 besten Songs des Jahres 2014

Ich habe jetzt genau 100 Songs zusammen, und hinter diesen stehen ich mit voller Überzeugung. Es gilt das gleiche wie bei meinen Alben des Jahres: es gibt mehrere Songs, die es trotz meiner Schwärmerei in den höchsten Tönen nicht in diese Liste geschafft haben. Das liegt daran, dass ich mich auf die Songs konzentriert habe, die mir 2014 wirklich etwas bedeutet haben.

Und da kann es schon einmal vorkommen, dass ein verdammt guter Song durch das Raster fällt. Hier sind also meine ganz persönlichen 100 Songs des Jahres.

Spotify
rdio
Deezer

Wundert euch bitte nicht: Bei Deezer fehlt ein Song, bei rdio fehlen 3 Songs. Das liegt am unterschiedlichen Repertoire der Anbieter. Aber eine so große Übereinstimmung hatte ich bisher in noch keinem Jahr.

Die komplette Tracklist

  1. Ritual Howls – Zemmoa
  2. Warpaint – Love Is to Die
  3. Wolf Collage – Glow
  4. Eagulls – Tough Luck
  5. Kevin Drew – Mexican Aftershow Party
  6. The Dead Weather – Rough Detective
  7. Spaceman Spiff – Vorwärts ist keine Richtung
  8. Beck – Blue Moon
  9. Panama – Destroyer
  10. Damien Jurado – Magic Number
  11. Wild Beasts – Wanderlust
  12. Elbow – New York Morning
  13. Ja, Panik – Libertatia
  14. Blaudzun – Halcyon
  15. Racing Glaciers – Moths
  16. Velociraptor – Ramona
  17. Steve Luxembourg – Bristol
  18. Have A Nice Life – Defenestration Song
  19. Mac Demarco – Brother
  20. Neneh Cherry – Blank Project
  21. Maximo Park – Lydia, The Ink Will Never Dry
  22. Dan Croll – From Nowhere
  23. Angel Olsen – Hi-Five
  24. Passenger Peru – Heavy Drugs
  25. Wye Oak – The Tower
  26. Eels – Mistakes of My Youth
  27. Der Nino aus Wien – Spiegelbild
  28. Electric Ocean People – Ulysse
  29. Yesterday Shop – Ghost
  30. Fink – Looking Too Closely
  31. Fenster – Cat Emperor
  32. Clap Your Hands Say Yeah – Only Run
  33. What Moon Things – The Astronaut
  34. The Notwist – Kong
  35. Damon Albarn – Lonely Press Play
  36. Jack White – Lazaretto
  37. The Antlers – Doppelgänger
  38. Lana Del Rey – West Coast
  39. JAWS – Be Slowly
  40. Strand of Oaks – Shut In
  41. Death From Above 1979 – Trainwreck 1979
  42. Spoon – Do You
  43. The Raveonettes – The Rains of May
  44. Hooray For Earth – Racy
  45. Trümmer – Wo ist die Euphorie
  46. Interpol – All the Rage Back Home
  47. My Brightest Diamond – This Is My Hand
  48. Aphex Twin – CIRCLONT6A [141.98][syrobonkus mix]
  49. The Drums – Magic Mountain
  50. TV On The Radio – Happy Idiot
  51. The Walking Who – With Roses
  52. Ben Howard – Small Things
  53. Spookyland – The Silly Fucking Thing
  54. Mysteries – Newly Thrown
  55. Warm Graves – Ravachol
  56. Human Human – Lips
  57. Viet Cong – Continental Shelf
  58. Boxed In – All Your Love Is Gone
  59. Deptford Goth – The Loop
  60. Get Well Soon – The Pope Washed My Feet In Prison
  61. Ariel Pink – Not Enough Violence
  62. Clark – Winter Linn
  63. Black English – Leave the Door Wide Open
  64. The Twilight Sad – Last January
  65. Jamie T – The Prophet
  66. Totemo – Host
  67. alt-J – Every Other Freckle
  68. Die Nerven – Eine Minute schweben
  69. Cheatahs – Cut The Grass
  70. DZ Deathrays – Reflective Skull
  71. Your Friend – Tame One
  72. Moscow Metro – Spirit of a City
  73. End – Alaska
  74. Phoria – Atomic
  75. Sophie Jamieson – Stain
  76. Amber States – Loops
  77. Burial – Lambeth
  78. Catfish and the Bottlemen – Fallout
  79. Lowell – The Bells
  80. Owl John – Red Hand
  81. Low Roar – I’ll Keep Coming
  82. Maudlin Strangers – Overdose
  83. Circa Waves – Young Chasers
  84. People Of Nothing – Unforgettable
  85. Bilderbuch – Spliff
  86. Oscar and the Wolf – Joaquim
  87. Timber Timbre – Beat the Drum Slowly
  88. Show Me A Dinosaur – Values
  89. Paws – Tongues
  90. Der Mann – Ich bin ein Mann
  91. Rubberbear – My Addiction
  92. Dios Mio – Stories
  93. Petite Noir – Chess
  94. The Coral – The Curse Of Love (Part 1)
  95. Gravenhurst – The Citizen
  96. The Black Keys – Fever
  97. Wilsen – Go Try
  98. Philip Selway – Coming Up For Air
  99. Kasabian – bumblebeee
  100. Perfume Genius – Queen

4 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here