Am Anfang des Jahres habe ich mir eine Spotify-Playliste angelegt, in welcher ich in den folgenden Monaten die besten Songs des Jahres sammelte. Nach folgenden Kriterien befüllte ich diese Playliste:

Wenn ich über einen mitreißenden, berührenden oder umwerfenden Song stolperte, dann fügte ich ihn hinzu. Im Laufe des Jahres änderte sich diese Zusammenstellung immer wieder, denn einige Songs konnten mich auf Dauer nicht überzeugen und wurden von neuen verdrängt.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich meinen Blog durchforstet und meine Statistiken bei Last.fm angeschaut, um zu überprüfen, ob mir ein großartiger Song durch die Lappen gegangen ist. Dann hörte ich die Liste immer und immer wieder. Jetzt ist sie fertig.

Meine Auswahl: Die 100 besten Songs des Jahres 2015

Songs-des-JahresIch habe jetzt genau 100 Songs zusammen, und hinter diesen stehen ich mit voller Überzeugung. Es gibt mehrere Songs, die es trotz meiner Schwärmerei in den höchsten Tönen nicht in diese Liste geschafft haben. Das liegt daran, dass ich mich auf die Songs konzentriert habe, die mir 2015 wirklich etwas bedeutet haben.

Und da kann es schon einmal vorkommen, dass ein verdammt guter Song durch das Raster fällt. Hier sind also meine ganz persönlichen 100 Songs des Jahres.

Spotify
Apple Music
Deezer

Wundere dich bitte nicht: Bei Deezer fehlen zwei Songs, diese sind dort einfach nicht verfügbar. Und ich habe keine Liste mehr bei rdio angelegt, da es diesen Anbieter in der Form nicht mehr gibt (ist jetzt Teil von Pandora).

Die Playliste bei Apple Music stammt von Markus, vielen lieben Dank dafür! Ich konnte sie mit meinem alten Macbook und meinem Android Smartphone nicht selbst erstellen. Leider fehlen auch hier insgesamt fünf Songs.

Bei Soundcloud gibt es einfach zu viele Abweichungen, aber vielleicht präsentiere ich dir dort auch noch eine Liste. Versprechen möchte ich aber nichts.

Die komplette Tracklist

  1. We Are Undone – Two Gallants
  2. Greater Goodbye – Archive
  3. Two Brothers – Hanni El Khatib
  4. Crosswords – Panda Bear
  5. Off Peak Dreams – Ghostpoet
  6. The Bird – Kathryn Joseph
  7. Foot of the Hill – Boxed In
  8. You I Never Knew – Nite Fields
  9. Thumb – Monophona
  10. Silhouettes – Viet Cong
  11. Competition – The Dodos
  12. Violins – I’m From Barcelona
  13. À tes côtés – Baden Baden
  14. Black Sun – Death Cab for Cutie
  15. King David – Radio Edit – We Are The City
  16. Westward Bound – Darts
  17. Freshbloom – Sundara Karma
  18. When Did Your Last Rose Die ? – Hartheim
  19. Shit in Your Cut – Modest Mouse
  20. Sunshine on My Back – The National
  21. Marilyn Monroe – Jamie T
  22. Bloodline – The Slow Show
  23. Emerge From Smoke – Shlohmo
  24. Die Erwachsenen – Tocotronic
  25. Destruction – Joywave
  26. Easy Way Out – Other Lives
  27. Silent Bite (Radio Edit) – Bang Gang
  28. Running With The Wolves – AURORA
  29. Night Games – Original Mix – Darkness Falls
  30. Places You Will Go – Patrick Watson
  31. Scream – Emmy Wildwood
  32. Rabbit Run – City Calm Down
  33. What Went Down – Foals
  34. Fall Out Of Love – JUMPSWIM;Ninna Lundberg
  35. Still Time to Change the Road You’re On – Dan Svizeny
  36. Bros – Wolf Alice
  37. No – Holiday Music
  38. Tomorrow Maker – Mocky
  39. Strange – Holy Esque
  40. Kept – Stolen Jars
  41. Cream on Chrome – Ratatat
  42. Walking On Fire – Maff
  43. L.A. LOOKS – HEALTH
  44. Bussi Baby – Wanda
  45. Hush – ABBY
  46. First Friend – Frøkedal
  47. Beyond Love – Beach House
  48. I Wear Glasses – Mating Ritual
  49. No No No – Beirut
  50. Fury Of Chonburi – The Libertines
  51. What Part of Me – Low
  52. Best – Petite Noir
  53. Thank You – All Tvvins
  54. The Transformation – And the Golden Choir
  55. Angela’s Eyes – Guy Garvey
  56. Outta My Mind – The Arcs
  57. West Coast – FIDLAR
  58. Keep On Dancing – We Are The City
  59. Life Is A Fear – Editors
  60. January 10th, 2014 – The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die
  61. Life Like This – Kurt Vile
  62. Wüste – Die Nerven
  63. Pony – Wavves
  64. Prey – The Neighbourhood
  65. Snakeskin – Deerhunter
  66. Sway – Carvell
  67. Everything Went Down as Planned – A Tale of Golden Keys
  68. Aviator Shades – Quiet Hollers
  69. Sometimes – Lusts
  70. Warning Pulse – Rare Monk
  71. Tides – Xul Zolar
  72. Mess Around – Cage The Elephant
  73. It’s Love – Get Well Soon
  74. Signs to Lorelei – Cheatahs
  75. Talk In Riddles – Kassassin Street
  76. I’m the Woods – A. Dyjecinski
  77. The Zoo – FEWS
  78. Doing the Right Thing – Daughter
  79. Heathering – Your Friend
  80. She Is – Imaginary People
  81. Life – Shoreline Is
  82. End of Holocene, Pt. 1 – End
  83. Cannonball Villages – Post War Glamour Girls
  84. How Does It Feel – Morning Smoke
  85. Wrestling – Orlando Seale and The Swell
  86. Believe You’re Mine – Nada Surf
  87. Hot Coals – Edward Sharpe & The Magnetic Zeros
  88. You and Your Way – Sudakistan
  89. Loud(y) – Lewis Del Mar
  90. Witness – Makthaverskan
  91. Four – Ólafur Arnalds;Nils Frahm
  92. My Father’s Eyes – The Lion And The Wolf
  93. Runaway – Clean Cut Kid
  94. You’re Mine – Lola Marsh
  95. Enchanteresse – Scattered Clouds
  96. Bones – Lea Porcelain
  97. Dope Cloud – Protomartyr
  98. Lonesome Street – Blur
  99. No Time to Crank the Sun – EL VY
  100. Lana Del Rey – Salvatore

13 KOMMENTARE

  1. Hi Nico,
    immer dieser Bewertungsstress. 🙂

    Aiuch wenn wir bei Songs und Alben nicht immer den gleich Geschmack haben, so bist bist du sowas wie mein Klaus Fiehe der Musikblogger und das einzige Blog, von dem ich mich regelmäßig inspirieren lasse.

    Wenn du mal reinschauen magst, hier meine Top 100 – 2015. Ein paar fehlen, da nicht verfügbar. Das waren 3 mal Joanna Newsom, Eleventh Dream Day ( der Bonus Track Snowblind) und ein paar andere Songs.

    Hier die Playlist:
    https://play.spotify.com/user/1144144137/playlist/2RPQXdynSfayN0IJMl9A77

    Meine Best of der Alben habe ich erstmalig anhand meiner Bewertung der einzelnen Song in meiner iTunes Bib. systematisch ausgewertet. Bin selber etwas überrascht, was dabei rausgekommen ist. Punktzahl ist die mittl. Anzahl der Sterne/song. 1x 5 Sterne gibt zusätzlich Faktor 1,1, 2×5 Sterne Faktor 1,2 usw….
    lach….. dem Ingenieur ist eben nichts zu schwör……

    1 Seluah Phase III
    2 Josefin Öhrn + The Liberation Horse Dance
    3 Joanna Newsom Divers
    4 Ultimate Painting Green Lanes
    5 Ghostpoet Shedding Skin
    6 Libertines Anthems for the doomed youth
    7 Courtney Barnett Sometimes I sit and think…
    8 Die Nerven Out
    9 Eleventh Dream Day Works for tomorrow
    10 Robert Forster Songs to play
    11 Sleep Sleep
    12 Destroyer Poison Season
    13 Love A Jagd und Hund
    14 New Order Music Complete
    15 Built to spill Unthertered Moon
    16 Golden Void Golden Void
    17 Meat Wave Brother
    18 Prinzhorn Dance School Homo Economics
    19 Sufjan Stevens Carrie & Lowell
    20 Beirut No no no
    21 Ought Sun coming down
    22 Protomartyr The agent inellect
    23 Wildlights Wildlights
    24 Kadavar Berlin
    25 Wilco Star Wars
    26 Ecstatic Vision Sonic Praise
    27 Kurt Vile B’lieve I’m going down
    28 Wanda Bussi
    29 Blur The magic whip
    30 Balthazar Thin Walls
    31 The Schwarzenbach Nicht sterben, aufpassen
    32 Torres Sprinter
    33 Villagers Darling Arithamtic
    34 Föllakzoid III
    35 The Districts A flourish and a spoil
    36 Titlefight Hyperview
    37 U.S.Girls Half free
    38 Wolf Alice My Love is cool
    39 Bison Machine Hoarfrost
    40 Maserati Rehumanizer
    41 My sleeping Karma Moksha
    42 Rocket from the tombs Black record
    43 Murder by death Big dark love
    44 Tess Parks & Anton Newcombe I declare nothing
    45 Vierkanttretlager Krieg & Krieg
    46 GT Beats Misplaced
    47 Paul Weller Saturns Pattern
    48 Bob Moses Days gone by
    49 Baden Baden Mile eclairs
    50 Datura4 Demon Blues
    51 Grave Pleasures Dreamcrash
    52 Baroness Purple
    53 Black Space Riders Refugeeum
    54 Black Vulpine Hidden Places
    55 Graveyard Innocence & Decadance
    56 Locas in Love Use your Illusion 3&4
    57 Sun Kil Moon Universal Themes
    58 Foals What went down
    59 Freiburg Brief & Siegel
    60 Sleaford Mods Key Markets
    61 Viet Cong Viet Cong
    62 Spidergawd Spidergawd II
    63 Fehlfarben Über….Menschen
    64 Waxahatchee Ivy Trip
    65 Modest Mouse Strangers to ourself
    66 Gallows Desolation Sounds
    67 Citizen Everything is going to heaven
    68 Coco Rosie Heartache City
    69 Girlpool Before the world was big
    70 Jacco Gardner Hypnophobia
    71 The Arcs Yours, dreamily
    72 City and Colour If I should go before you
    73 Mercury Rev The light in you
    74 The Fall Sub-Lingual Tablet
    75 Braids Deep im the iris
    76 Gnomes Ngan!
    77 Knall Knall
    78 Sleater Kinney No cities to love
    79 Django Django Born under Saturn
    80 SOAK Before we forget….
    81 Alabama Shakes Sound & Colour
    82 Alamo Race Track Hawks
    83 Calexico Edge of the sun
    84 Low Ones and sixes
    85 Metric Pagans in Vegas
    86 Soko My dreams dictate my reality
    87 The Sword High Country
    88 Vintage Caravan Arrival
    89 Hotchip Why make sense?
    90 Julia Holter Have you in my wilderness
    91 Monster Magnet Cobras and Fire
    92 Intronaut The direction of last things
    93 Death Cab for Cutie Kintsugi
    94 Eagles of death Metal Zipper down
    95 Myrkur M
    96 Petite Noir La Vie Est Belle
    97 Sophie Hunger Supermoon
    98 The Church Further deeper
    99 Deerhunter Fading Frontier
    100 Giant Sand Heartbreak Pass
    101 Jamie Woon Making time
    102 John Craigie Working on my farewell
    103 El Vy Return to the moon
    104 Hanni El Katib Moonlight
    105 The Maccabees Marks to prove it
    106 Laura Marling Short Movie
    107 Desaparecidos Payola
    108 Phantom Band Fears Trending
    109 Barna Howard Quite a feeling
    110 Faith no more Sol Invictus
    111 Allison Weiss New Love
    112 Darwin Deez Doble Down
    113 Slayer Repentless
    114 Locas in Love Kalender
    115 Barbara Morgenstern Doppelstern
    116 Daws All yout favourite Bands
    117 Patty Griffin Servant of love
    118 Kante In der Zuckerfabrik
    119 Tom Liwa & Flowerpornoes Umsonst & Draussen
    120 Rotor 5
    121 The Slow Show White Water
    122 Algiers Algiers
    123 The Arcs Yours, Dreamly
    124 Tocotronic Das rote Album
    125 Armored Saint Win hands down
    126 Bilderbuch Schick Schock

    Der Rest war nicht so interessant. Schade um die unendlichen Platten, die man alleine aus 2015 nie hören und kennen wird.
    Mach so weiter. Es gibt eh viel zu wenig positiv Verrückte auf dieser Welt. 🙂

    LG
    Andreas

  2. Wow, vielen lieben Dank für das Kompliment. Ich fühle mich sehr geehrt. Deine Playliste habe ich gleich mal abonniert, bin sehr gespannt.

    Ich teile dein Bedauern um die Platten, die man nie hört oder nie richtig hört (wo ich gerade deine Playliste sehe: für Prinzhorn Dance School hätte ich z.B. gerne mehr Zeit gehabt). Aber mehr geht halt nicht. Sonst könnte ich mich auch nicht auf die guten Platten konzentrieren und so richtig eintauchen. Ich denke, es geht dir da ähnlich.

    Und: verrückt trifft es ganz gut 🙂 So fühle ich mich manchmal auch. Aber ich kann einfach nicht anders 🙂
    LG Nico

  3. […] Auf ihrem letzten Album Restriction verzichtete die Gruppe weitestgehend auf epische Ausschweifungen und ließ es ungewöhnlich oft krachen. Mein persönliches Highlight ist nach wie vor Greater Goodbye, ein sich langsam aufbauender, dramatischer Song. Bereits nach dem zweiten Durchgang packte ich ihn auf meine Playlist des Jahres 2015. […]

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here