Mit Bloc Party geht es mir ähnlich wie mit meinen ehemaligen Lieblingen Carter USM. Irgendwann war die Luft raus, nicht nur bei meiner Liebe zu ihnen, sondern vielleicht auch bei der Band selbst.

Bei Carter USM war das Album Worry Bomb nicht mehr wirklich gut, bei Bloc Party gefiel mir schon Intimacy nur noch teilweise. Danach ging es mit meiner Zuneigung bergab. Nicht aber mit meiner Hoffnung.

Die starb bei Jim Bob und Fruitbat spätestens mit I Blame The Gouvernment, bei Bloc Party mit Hymns. Auf dem letzten Album von Bloc Party fehlte mir die Erdung. Die Ungeduld und das Zwingende. Die Dynamik der alten Tage.

Vielleicht lag das Problem darin, dass von der Original-Besetzung nur noch Okereke und Lissack übrig sind. Gitarre und Gesang. Die beiden neuen Mitglieder kamen entweder zu spät hinzu, oder ihr Input war einfach zu schwach.

Bei meiner Rezension schrieb ich: „Vielleicht müssen diese vier Charaktere noch zueinander finden und ihre Möglichkeiten ausloten. Auf dem nächsten Album gibt es dann vielleicht auch die etwas zu voreilig versprochenen Hymnen.“

Nach dem Genuss der neuen Single Stunt Queen passe ich meine Erwartungen an. Ein wenig Hoffnung besteht aber immer noch.

Bei Youtube und Spotify gibt es den Song ebenfalls zu hören.

Website, Facebook

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here