Hinter den vier getrennt geschriebenen Buchstaben J F L E steckt der Londoner Joey Edwards.  Seit einer Dekade werkelt er in seinem Schlafzimmer an seiner Vision vom perfekten Song.

Die bisherigen Ergebnisse lassen sich auf seiner Soundcloud-Seite nachhören. Mein Gesicht glich beim Durchhören wahrscheinlich dem von Wynona Ryder beim SAG Award. Erstaunen, Schmunzeln, Freude, Abneigung, Begeisterung. Alles dabei.

Gepackt hat er mich mit zwei völlig unterschiedlichen Songs. Zum einen mit dem an Radiohead erinnerden Laid To Rest, zum andern mit der Indie-Pop-Nummer Obvious. Letztere kann vor allem mit seinem schrulligen Video überzeugen.

Website