„Ways To Forget“ von Clock Opera war eines der Alben, welches ich sofort am Erscheinungstag digital erworben habe, weil mich der Song „Belongings“ dermassen angefixt hatte, das ich dachte: da kann ja nichts schief gehen. Leider überstrahlt eben dieser Song alle anderen des Albums, und bis heute hat mich der Rest zwar nicht enttäuscht, aber eben auch nicht wirklich für sich eingenommen.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich Clock Opera bis eben auch ein wenig vergessen hatte. Doch dann hörte ich dieses treibende Glocken-Sample (aufgenommen während eines Aufenthalts in Deutschland), welches die Band später gekonnt in den Song einwebt, und ich war wieder ganz bei ihnen. Toller Song. Sollte im nächsten Jahr ein neues Album erscheinen, bin ich allerdings vorsichtiger.

Clock Opera sind übrigens im Dezember im Vorprogramm von Maximo Park in Deutschland unterwegs.

Website, Facebook

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here