Hinter dem Namen Good Morning TV steckt die französische Songwriterin Bérénice Deloire. Auf ihrer EP Good Morning TV verschachtelt sie verzerrte Gitarrenwände in bester Shoegaze-Manier mit schmeichelnden Bassläufen und schwungvollen Melodien.

Sie selbst nennt das ganze weird pop, und ich denke, damit trifft sie den Nagel auf den Kopf. Ihr ist mit ihrer im letzten Sommer erschienenen EP ein ganz großer Wurf gelungen. Laut, introvertiert, verschwurbelt, mitreißend und verwunderlich.

Zu Strangle gibt es jetzt ein farbenfrohes Video von Florian Duboe, welches an die Sechziger und Siebziger erinnert.

Bérénice sagt zum Video: „It’s about the feeling of being strangled, and having uncontrollable fears. A girl (played by Jade Henot) wakes up on morning and seems to not notice that people, completely dehumanized, are around her. From being just a piece of the background, they become more and more present, taking more and more space.“

Facebook

Autor

Schön, dass du hier bist. Mein Name ist Nico und ich bin Musikblogger aus Leidenschaft. Wenn du Indie-Rock, Shoegaze, Folk, Post-Rock oder Electronica liebst, dann bist du hier genau richtig. Mehr über mich…

Schreibe einen Kommentar