Departures – Pillars
Die Departures sind fünf Musiker aus Winnipeg in Kanada. „Pillars“ überzeugt mit einer durch klirrende Gitarren und treibenden Powerchords erzeugten Dringlichkeit. Erinnert ein wenig an die Gitarrenarbeit des Indierock der 90er gepaart mit dem stoischen Gesangsstil des Post-Punk. Über knapp 5 Minuten wird der Song aufgebaut, überzeugt mit Richtungswechseln und Stimmungsschwankungen. Absolut beeindruckend. Die restlichen Songs des Albums können dieses Niveau zwar nicht halten, ein Reinhören in „Still And Moving Lights“ würde ich dennoch empfehlen.

Worum geht es hier? Ich stelle bis Ende 2012 die Songs vor, die mich in diesem Jahr besonders bewegt haben. Obwohl ich Albumhörer bin, gibt es doch immer wieder einzelne Songs, die aus dem Gesamtkunstwerk herausragen. Oder aber auch Einzeltracks, deren dazugehörige Alben mich eher nicht überzeugt haben. Um es kurz zu machen: die Songs, die mich umgehauen haben. Wie viele es im Endeffekt werden, wird sich zeigen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here