Portugal The Man – Creep in a T-Shirt

Für mich ist “Evil Friends” von Portugal The Man eines der besten Popalben des Jahres. Obwohl das siebte Album der Band aus Portland nicht ihr bestes ist. Das ist für mich immer noch “Church Mouth”, welches mich damals ziemlich umgehauen hat. Auf ihrem zweiten Album wurde der Rock zelebriert, gradliniger als auf dem Debüt, aber wesentlich ausgefeilter. Wenn man “Evil Friends” mit „Church Mouth“ vergleicht, dann sieht bzw. hört man den langen Weg, den die Jungs gegangen sind. Wie gesagt, “Evil Friends” ist nicht mein Favorit, aber ein großartiges Album. Was mit Sicherheit auch am Mann hinter den Reglern liegt, Brian “Danger Mouse” Burton. Ein geschliffener Sound kombiniert mit einem Gespür für großartige Hooklines, fertig sind Hits wie “Purple Yellow Red and Blue”, „Modern Jesus“ oder eben “Creep in a T-Shirt”, mein persönliches Highlight.

Worum geht es hier? Ich stelle bis Ende 2013 die Songs vor, die mich in diesem Jahr besonders bewegt haben. Obwohl ich Albumhörer bin, gibt es doch immer wieder einzelne Songs, die aus dem Gesamtkunstwerk herausragen. Oder aber auch Einzeltracks, deren dazugehörige Alben mich eher nicht überzeugt haben. Um es kurz zu machen: die Songs, die mich umgehauen haben. Wie viele es im Endeffekt werden, wird sich zeigen.

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here