Eine weitere Promo-Mail, ein weiterer Soundcloud-Link. Um die Uhrzeit nur noch müdes Interesse. Dann der Klick und wenig später der Kick.

Jungle von Isador beginnt ziemlich harmlos und klingt wie ein Radiosong amerikanischer Prägung, aber dann kommt dieser Rumpelbeat. Und diese dichten und lärmenden Sounds, die eine unglaubliche Energie versprühen.

Duran Duran treffen im Studio auf Falco und spielen zusammen Post-Punk mit übersteuerten Instrumenten. So ungefähr musst du dir diesen Song vorstellen, bevor du ihn dir anhörst. Ein Kracher!

Der Mann hiner Isador heißt Warren Heller, und zu Jungle sagt er folgendes:

“I wrote ‘Jungle’ when I was living with my parents in New Jersey. I had just been signed to a record deal and was traveling to New York for meetings. It was an intense inflection point in my life.

I was trying to figure out how to transition between these two worlds; realizing that I was leaving the comfort and safety of the house I grew up in for a city and industry that could never live up to the dreams I had for them. ‘Jungle’ is me realizing it was time to move forward regardless.”

Facebook

2 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here