Was für eine wilde Mischung aus Surf-Musik a lá Dick Dale, mexikanischen Bläsern und… puh, tausend anderen Sachen. Aber das Duo Fanny Wistrand und Johan Axelsson aus Stockholm, welches hinter dem Namen Mother Mink steckt, verbindet diese verschiedenen Elemente zu einem äußerst unterhaltsamen Ganzen.

Doobie Doobie ist zwar eigentlich nichts für den 1. Advent, aber ich fühle mich einfach extrem gut unterhalten. Gerade auch durch das VIdeo.

Facebook

Autor

Schön, dass du hier bist. Mein Name ist Nico und ich bin Musikblogger aus Leidenschaft. Wenn du Indie-Rock, Shoegaze, Folk, Post-Rock oder Electronica liebst, dann bist du hier genau richtig. Mehr über mich…

Schreibe einen Kommentar