Michael Benjamin Lerner, streng genommen einziges Mitglied von Telekinesis aus Seattle, wollte sich gerade daran machen, sein zweites Album aufzunehmen, als er plötzlich feststellen musste, dass er nach all den Auftritten der vorangegangenen Monate wieder ohne Band dastand. Die Fernbeziehung, die sich wie ein roter Faden durch sein Debütalbum „Telekinesis!“ zog, war längst Geschichte; und auch wenn der just absolvierte Abstecher nach Berlin sicherlich dringend nötig gewesen war, hatte Michael doch nicht allzu viel von der Stadt gesehen. Wie auch, wenn man sich von morgens bis abends einschließt und an neuen Songideen feilt? Zurück in den Staaten, legte er sich erst mal einen neuen Bass zu, schrieb noch ein paar Songs und brach daraufhin nach Portland auf, um wie zuvor mit seinem Buddy Chris Walla (Death Cab for Cutie, The Decemberists) ins Studio zu gehen. Das Ergebnis nennt sich „12 Desperate Straight Lines“ und wird hierzulande am 14. Februar erscheinen.

Um einen ersten Eindruck zu bekommen, könnt ihr euch den Song „Car Crash“ herunterladen.

Telekinesis – „Car Crash“

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here