Das war es mit dem Oktober. Ich bin recht zufrieden mit dem vergangenen Monat, denn er hat mir ein paar schöne Stunden mit guter Musik beschert.

Zum Beispiel mit Kettcar und ihrer aktuellen Platte Ich Vs. Wir. Ich schwanke beim Hören zwar immer zwischen Begeisterung und Gleichgültigkeit, aber das ist für mich ein gutes Zeichen.

Auch großartig waren Niente von Wanda, The Ooz von King Krule und Conflats von Out Lines. Leider habe ich noch nicht alle Alben gehört, die ich mir vorgenommen habe. Gisbert zu Knyphausen, Lean Year und Destroyer stehen noch auf meiner Liste.

Auch im November erscheinen ein paar interessante Alben

Obwohl der November nicht ganz so viele potentielle Hochkaräter im Angebot hat, erscheinen doch ein paar interessante Platten. Meine Highlights: Klangstof, Charlotte Gainsbourg und Morrissey.

Am Ende findest du wie immer meine Playlist, in welcher ich die empfehlenswerten Platten mit jeweils einem Song vorstelle. Diese Playlist wird jeden Monat ergänzt und kein Song wird gelöscht. So entsteht ganz nebenbei ein schöner Jahresrückblick.

Diese Liste ist rein subjektiv, deswegen meine obligatorische Bitte: sollte ich deiner Meinung nach eine spannende Platte vergessen haben, ergänze diese bitte in den Kommentaren.


03.11.2017
  • Blitzen Trapper – Wild And Reckless
  • Dog In The Snow – Consume Me
  • Klangstof – Everest EP
  • Liima – 1982
  • Lost Horizons – Ojalá
10.11.2017
  • Angel Olsen – Phases
  • F.S. Blumm – Welcome
  • Sleigh Bells – Kid Kruschev
  • Wild Beasts – Punk Drunk & Trembling EP
  • Kakkmaddafakka – Hus
17.11.2017
  • Morrissey – Low In High School
  • Charlotte Gainsbourg – Rest
24.11.2017
  • Hey Ruin – Poly
  • Death Of Lovers – The Acrobat

Spotify Playlist

Die eingebette Playlist umfasst nur 200 Songs, das ist leider das vorgegeben Maximum von Spotify. Deswegen hier der Direktlink: Neue Platten 2017.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here