Bloc Party streamen einen weiteren Song ihres kommenden vierten Albums. Und mit der Nummer Vier haben sie es wohl, nicht nur das Album heißt schlicht „Four“, auch dieser Song trägt diese Nummer. Nachdem mich „Octopus“ nach anfänglicher Begeisterung immer weniger packt, sind meine Erwartungen an das Album mit diesem Song noch weiter gesunken. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

via

6 KOMMENTARE

  1. „Nachdem mich “Octopus” nach anfänglicher Begeisterung immer weniger packt, sind meine Erwartungen an das Album mit diesem Song noch weiter gesunken.“

    Octopus ist bisher der schlechteste Song den ich von dem Album gehört habe. Day Four der stärkste. Da ist wohl jemand noch nicht so lange ein Fan von Bloc Party. Hör mal in das Uralt-Zeug von Bloc Party rein. Angel Range bzw. Union Zeit.

    • Ja, ich gebe zu, das ich erst Seit „Silent Alarm“ Fan bin. Wusste aber nicht, das man eine Band bereits seit ihren Anfängen kennen muss, um eine subjektive Einschätzung zu einem neuem Song abgeben zu dürfen.

      Ich finde „Day Four“ inzwischen auch wesentlich besser. Wahrscheinlich habe ich einfach mehr Tempo oder was auch immer erwartet. Ich freue mich auf das neue Album (wenn ich das darf).

      • Haha nein, nicht falsch verstehen. Ich gebe auch nur meine subjektive Meinung ab, da hab ich mich wohl etwas falsch und unglücklich ausgedrückt. Allerdings finde ich bei diesem Song, im vergleich zu den anderen von Four, die Verbindung zu Silent Alarm und davor schon stark. So Here We Are & Compliments sind die Songs an die ich da denke. Vorallem die instrumental Phase hat mich schon bei dem Album Trailer gehabt 😉

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here