Christoph von Lie In The Sound hat Anfang 2015 das Album „Mille éclairs“ von Baden Baden empfohlen und mir damit eines meiner bisherigen Lieblingsalben des Jahres beschert.

Auf „Mille éclairs“ vereinen die Franzosen melancholischen Indie-Rock mit Brit-Pop, zeitgenössische Traurigkeit (“la tristesse contemporaine”) mit unbedingter Euphorie. (Review)

Gestern Abend las ich eine weitere Empfehlung von Christoph; es ging wieder um Indie-Musik aus Frankreich.

Ein markanter, durchaus an französischen Chansonniers orientierter Gesang wird mit melodischem und zugleich erstaunlich robustem Indie-Rock vebunden, das Resultat fällt in jeder Hinsicht stupend aus. Hätte nicht die Band Baden Baden zu Jahresbeginn ein Spitzenalbum veröffentlicht, ich würde Radio Elvis ohne Wimpernzucken zum Allerbesten erklären, was 2015 in puncto Indie aus Frankreich an mein Ohr dringt.

Ich hörte in die Songs rein, blieb hängen, hechtete zu meinem Smartphone, suchte hastig in Spotify und wurde fündig. Zwar gibt es bislang nur die Debüt-EP „Juste avant la ruée“, welche in diesem Jahr zum zweiten Mal veröffentlicht wurde, aber noch in diesem Monat gibt es Nachschub in Form der EP „Les moissons“.

Ich bin begeistert und lege dir nahe, unbedingt in die Musik von Radio Elvis reinzuhören. Es ist übrigens völlig egal, ob du französisch kannst, oder nicht. Lass dich einfach von der Kraft und Emotionalität der Sprache und der Musik mitreißen.

Radio Elvis: Webseite, Facebook

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here