Normalerweise stehe ich mit Remixen ein wenig auf Kriegsfuß. Mich persönlich interessiert meist nur der originale Song, die meisten Remixe stülpen nur ein UF-TA-UF-TA im Viervierteltakt drüber und zerhacken ein wenig die Gesanglinien. Das gibt mir nicht viel.

Aber natürlich gibt es hin und wieder Ausnahmen, die mich positiv überraschen. Im vorliegenden Fall hat sich Produzent Martin Hviid den Folksong Bullet der norwegischen Songwriterin Siv Jakobsen geschnappt und mit sanfter Elektronik poliert.

Hier zum Vergleich das Original:

Im Mai ist Siv Jakobsen für zwei Termine in Deutschland:

  • 24.05. 2016 – Prinzenbar, Hamburg
  • 25.05. 2016 – Badehaus Szimpla, Berlin

Facebook

DEINE MEINUNG?