Slowdive – Don’t Know Why

83

Slowdive klingen auf ihrem neuen Album erstaunlich frisch und gradlinig, mit flirrenden Gitarren und magischen Melodien. Die moderne digitale Produktionstechnik lässt ihren Sound glasklar klingen, zumindest für Shoegaze-Verhältnisse. Auch die Stimmen von Neil Halstead und Rachel Goswell harmonieren immer noch ganz ausgezeichnet.

Von der Shoegaze-Blaupause Star Roving über das wuchtig zündende No Longer Making Time bis zu dem entrückten Don’t Know Why: Slowdive steckt voller magischer Momente. Besonders angetan hat es mir die Beiläufigkeit, mit der die Melodien sich hier aus den Gitarrenwänden herausschälen.

Ich bin von diesem Album nach wie vor überwältigt und schwanke während des Hörens zwischen Freude, Melancholie und Euphorie.

Hier ist das Video zum bereits erwähnten Don’t Know Why. Quasi als Erinnerung an eines der besten Alben des Jahres. 

Website, Facebook

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here