Ich nutze Spotify hauptsächlich für meinen Musikgenuss. Aber dort gibt es auch Hörbücher und Hörspiele. Diese zu finden, ist allerdings nicht immer einfach.

Ich bin stolzer Vater von zwei Kindern. Mein Sohn besucht die erste Klasse der Volksschule und meine Tochter den Kindergarten. Die beiden lieben Hörspiele.

Diese hören sie gerne zusammen, zumindest wenn sich die Interessen überschneiden. In ihrem gemeinsamen Besitz befinden sich unzählige CDs, vom Kleinen König über den Drachen Kokosnuss bis hin zu Lillifee und Pettersson & Findus ist eine Menge dabei.

Viele dieser CDs haben wir bereits auf unseren Rechnern gespeichert, um sie im Bedarfsfall erneut zu brennen. Denn Kinder gehen oft nicht sonderlich pfleglich mit den empfindlichen Silberlingen um.

Der Hunger nach immer neuen Geschichten ist bei unseren Kindern allerdings sehr ausgeprägt, und ständig neue Hörspiele zu kaufen ist auf Dauer ein wenig teuer. Auf Flohmärkten kann man sicher das eine oder andere Schnäppchen machen, aber das ist auf Dauer keine Lösung.

Kostenlose Hörspiele

Wir haben irgendwann festgestellt, dass es bei YouTube eine Menge kostenloser Hörspiele gibt. Allerdings befinden wir uns dort in einer rechtlichen Grauzone, und wenn ein Hörspiel unterbrochen und am nächsten fortgesetzt werden soll, kann es durchaus vorkommen, dass es nicht mehr verfügbar ist.

Ich wusste außerdem schon seit längerer Zeit, dass es auch bei Spotify einige Hörspiele gibt. Für meine Kinder und unseren Geldbeutel ist das natürlich großartig. Wir sind dort recht schnell fündig geworden und sie haben bereits Pettersson & Findus oder Lillifee gehört.

Auch ich habe dort das eine oder andere interessante Hörbuch für mich entdeckt. Gerade wenn ich keine Lust auf Musik haben sollte und keine Zeit fürs Lesen übrig ist, höre ich mir gerne Bücher an.

Einen entscheidenden Nachteil hat Spotify allerdings: die Hörbücher und –spiele sind nur schwer zu finden. Hier hilft nur eine konkrete Suche und dann das Hangeln entlang der ähnlichen Künstler. Das führt zwar zu gewissen Erfolgen, aber es bleibt immer das Gefühl, dass der Katalog mit Sicherheit noch mehr Interessantes zu bieten hat.

Spooks – die App zum einfacheren Finden von Hörspielen bei Spotify

Hier kommt die App Spooks ins Spiel.

„Mit Spooks hast Du von nun an deine persönliche Sammlung an Hörspielen und Hörbüchern auf Spotify immer in der Hosentasche. Einfach die App starten und Album auswählen.“

Mit der Gratis-App bekommst du eine einfache und kostenlose Lösung an die Hand (oder in die Hosentasche), um Hörbücher  im riesigen Spotify-Archiv schneller ausfindig zu machen.

Spooks steht dir sowohl für das iPhone, den iPod Touch und den iPad als auch für Android zur Verfügung. Finanziert wird Spooks gegenwärtig durch Werbeeinblendungen am unteren Bildschirmrand, die die Funktion der App aber nicht beeinträchtigen und bei der Auswahl der bevorzugten Hörbücher auch nicht wirklich stören.

Was macht Spooks eigentlich genau?

Spooks ist so etwas wie eine externe Suche für Spotify. Die App konzentriert sich allerdings nur auf das Auffinden von Hörbüchern und Hörspielen. Ich war beim ersten Öffnen von Spooks einigermaßen erstaunt, welche Titel in der Bibliothek des schwedischen Streaming-Anbieters zu finden sind.

So gibt es neben Klassikern von Tucholsky, Dostojewski und Virginia Woolf auch Romane von Kerstin Gier, Ken Follett, David Safier, Timur Vermes, Stephen King oder Carlos Ruiz Zafón zu hören.  Laut eigenen Aussagen sind inzwischen mehr als 1600 Bücher im Verzeichnis vorhanden, und täglich kommen mehr als 20 neue hinzu.

Spooks-uebersicht

Um hier nicht den Überblick zu verlieren, ordnet Spooks die Hörbücher in 13 Kategorien. Diese sind in einem Menü in der Seitenleiste aufgelistet und können von dort aus bequem aufgerufen werden.

Abenteuer, Comedy, Fantasy, Horror, Kinder, Krimi, Roman, Sci-Fi oder Sachbuch sind einige der Themen, die du dort finden kannst. Hast du dich für ein Genre entschieden, werden dir die verfügbaren Titel als Cover  in einer Rasteransicht dargestellt. Die Auflistung erfolgt nach Datum, sie kann aber auch alphabetisch oder nach Beliebtheit erfolgen.

Hast du dich für einen Titel entschieden, folgt eine etwas größere Ansicht des Covers, der Titel und die Anzahl der Aufrufe. Wichtigstes Element ist natürlich der Button „In Spotify öffnen“. Denn nichts anderes macht die App. Hast du also das Hörbuch deiner Wahl gefunden, geht es nach dem Klick dieses Buttons ab in die Streaming-App.

Spooks-einzelansicht

Neben der praktischen Anordnung nach Kategorien gibt es in Spooks  außerdem die obligatorische Suche sowie die Möglichkeit, selbst Vorschläge für weitere, noch nicht verfügbare Titel zu machen. Hier wird also auf die Mithilfe der Nutzer gesetzt, um das Angebot möglichst umfangreich und vollständig zu halten.

Fazit

Ich bin von der App auf meinem Android-Telefon ziemlich angetan, da es mir das Auffinden von Hörspielen und Hörbüchern doch sehr erleichtert. Es gibt allerdings auch noch einige Verbesserungsmöglichkeiten:

  • Die Darstellung der Cover ist zwar optisch ansprechend, allerdings könnte man die App noch besser nutzen, wenn die Titel der jeweiligen Hörbücher aufgeführt werden. Denn einige Cover sind in der Darstellung etwas klein und die Schrift lässt sich nicht immer lesen. Oftmals ist raten angesagt.
  • Bei der Einzeldarstellung eines Titels wäre es klasse, wenn das Cover nicht angeschnitten und vielleicht etwas schärfer wäre. Der Platz dafür ist vorhanden. Außerdem könnte man dort auf weitere Bücher der Reihe (z.B. bei den Fünf Freunden oder Bob der Baumeister) hinweisen oder ähnliche Hörbücher anzeigen.

Aber wie bereits gesagt:  als kostenlose App  ist Spooks für Hörbuch-Liebhaber und Spotify-Nutzer auf jeden Fall eine Empfehlung.

Spooks – Dein Spotify Hörbuch und Hörspiel Verzeichnis

Play-Store  App-Store

8 KOMMENTARE

  1. Hi Nico, wie löst du denn das Problem, dass die Kids in Spotify nicht versehentlich zum „explicit content“ wechseln, oder „shows“ gucken wollen? iOS (und somit AppleMusic, was kaum Hörspiele bietet) lässt den iPod ja hervorragend „reglementieren“, aber in Apps geht das nicht, oder? Gibt’s in der Familienfreigabe irgendeine Option, die das löst?
    Grüße
    Nec

  2. Hallo Nec,
    da habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht drüber nachgedacht. Unsere Kinder hören (bisher) immer nur das, was wir ihnen raussuchen.

    „Shows“ bietet Spotify für Android noch nicht, deswegen weiß ich das ehrlich gesagt nicht.

    Laut diesem Thread ist das Thema wohl seit drei Jahren aktuell bei Spotify in der Community, aber eine Lösung gibt es bisher nicht.

    Wenn ich mehr herausfinden sollte, melde ich mich wieder.

  3. Hallo Nico, gerade „stolpere“ ich über deine Seite: auch ich habe 2 Kinder und wir hören gerne auf Spotify Musik, aber wie höre ich denn die Hörspiele der Reihe nach? Ich habe gerade ein probe abo abgeschlossen und würde dies gerne mal ausprobieren…kann man das irgendwo einstellen? Viele Grüße von Nathalie

    • Hallo Nathalie. Wie genau meinst du das? Die einzelnen Titel / Kapitel eines Hörspiels der Reihe nach oder die Folgen einer Hörspielserie?

  4. hallo, ich bedanke mich für deine ausführung. ich suche eine lösung um eine lange autofahrt gut zu überbrücken und so kurzweilig wie möglich… gibt es die möglichkeit die hörbücher bei spotify runterzuladen oder kann man diese nur online hören? in italien könnte das recht teuer werden…
    danke schon mal für die antwort und vielen lieben dank, ist toll beschrieben alles 🙂

    • Hallo Andrea, sehr gerne. Zu deiner Frage: Die Playlisten und Alben lassen sich am Smartphone speichern, indem du in der Playlist ganz oben, direkt unterhalb des grünen Shuffle-Buttons, bei der Option „Herunterladen“ den Schieberegler nach rechts schiebt. Standardmäßig werden die Songs nur per WLAN heruntergeladen, was durchaus sinnvoll ist.

      Ich würde sicherheitshalber aber noch einmal in den Einstellungen unter dem Punkt „Musikqualität“ -> „Über Mobilfunknetz synchronisieren“ nachschauen.

      Wenn du die Hörbücher heruntergeladen hast, dann kannst du diese offline hören. Kleiner Tipp noch: schalte Spotify auf offline (ganz oben bei den Einstellungen), damit die App nicht versucht, eine Verbindung herzustellen.

      Weitere Tipps findest du übrigens hier: http://www.nicorola.de/7-einfache-tipps-fuer-die-spotify-app/

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here