NICOROLA

Spotify: wie viele Songs kann ich offline speichern?

Das Angebot von Spotify ist großartig, die Auswahl ist mit über 30 Millionen Songs enorm. Als Musikliebhaber bin ich begeistert. Ich höre und entdecke Musik, von der ich sonst wahrscheinlich nie gehört hätte.

Aber natürlich stellt sich mir die Frage: wie viele Songs darf ich eigentlich in meiner Musiksammlung speichern und offline hören?


Was ist überhaupt der Offline-Modus?

Wenn du ein Premium-Abo für 9,99 Euro  im Monat besitzt, dann kannst du deine Playlisten und deine Alben auf deinem Smartphone speichern, um diese dann auch ohne Internetverbindung abspielen zu können, statt sie wie üblich zu streamen.

Auch unterwegs Musik genießen

Ich habe bei meinem Handyvertrag zum Beispiel eine 3 GB Datenoption, aber bei meinem Musikkonsum wäre diese bei reinem Streaming über das Mobilfunknetz sehr schnell aufgebraucht.

Wenn du zum Beispiel in den Urlaub fährst und dort kein Netz, keine stabile Verbindung oder einfach keine Daten-Roaming-Option hast,  dann ist der Offline-Modus eine feine Sache.

Wie lassen sich die Songs offline speichern?

Die Playlisten und Alben lassen sich am Smartphone speichern, indem man in der Playlist ganz oben, direkt unterhalb des grünen Shuffle-Buttons, bei der Option „Offline verfügbar“ den Schieberegler nach rechts schiebt. Standardmäßig werden die Songs nur per WLAN heruntergeladen, was durchaus sinnvoll ist.

Offline verfügbar: einfach den Schieberegler nach rechts.

Hast du aber einmal unterwegs das unstillbare Verlangen, eine Playlist über das Mobilfunknetz herunterzuladen, dann kannst du das in den Einstellungen unter dem Punkt „Musikqualität“ -> „Über Mobilfunknetz synchronisieren“ einstellen.

Bevor du dir die Songs herunterlädst, solltest du unbedingt die Soundqualität einstellen. Unter „Einstellungen“ -> „Musikqualität“ kannst du für Streaming und Download zwischen „Normaler Qualität“ (96 kbps), „Hoher Qualität“ (160 kbps) und „Extremer Qualität“ (320 kbps) wählen.

Mein Tipp: „Normale Qualität“ für das Streamen unterwegs, „Extreme Qualität“ für das Herunterladen der Songs per WLAN. Der Offline-Modus sorgt für unbeschwerten mobilen Musikgenuss ohne böse Überraschungen beim Datenverbrauch.

Spotify: wie viele Songs kann ich offline speichern?

Spotify selbst gibt zu dieser Frage folgende Auskunft:

„Mit einem Spotify Premium-Abonnement kannst Du bis zu 3.333 Titel aus dem Spotify-Katalog auf 3 verschiedenen Geräten (Smartphone, Tablet, Computer usw.) synchronisieren.

Also insgesamt 9.999 Titel. Nicht 10.000. Wir haben’s ausprobiert. Deine lokalen Dateien kannst Du hingegen beliebig synchronisieren.“

Das ist ein wenig flapsig formuliert, und dieses Limit zieht den Unmut einiger Heavy-User auf sich. Besonders ärgerlich ist bei dieser Begrenzung der Umstand, dass weder die Programme am Desktop noch die Apps für Smartphones auf dieses Limit hinweisen.

So werden Alben irgendwann einfach nicht mehr gespeichert oder bereits gespeicherte verschwinden wieder aus der Musiksammlung, da zwischenzeitlich das Limit erreicht wurde.

9.999 Songs?

Und auch die Zahl von 9.999 Songs ist so nicht korrekt. Denn technisch gesehen zählt Spotify nicht etwa die Songs, sondern sogenannte Items. Ein Item ist aber nicht nur ein Song, sondern zum Beispiel auch der Albumtitel oder der Name der Playlist.

Die Grenze von 10.000 Songs stammt offenbar vom technischen Playlisten-Ansatz des Streaming-Anbieters, denn eine derartige Liste kann maximal 10.000 Songs fassen. Beziehungsweise 9.999 Songs plus den Titel der Playlist, was in Summe 10.000 Items macht.

Hinter den Kulissen der Software wird die eigene Musiksammlung scheinbar wie eine riesige Playlist gehandhabt. Diese Einschränkung ist natürlich sehr ärgerlich und vor allem zahlende Premiumkunden fühlen sich in Bezug auf die Limitierung ungerecht behandelt.

Spotify sieht keinen Handlungsbedarf

Dem Spotify-Team ist dieses Problem durchaus bekannt, aber man sieht hier vorerst keinen Handlungsbedarf:

„We’ve recently reviewed this internally and at the moment we don’t have plans to extend the Your Music limit. The reason is because less than 1% of users reach it. The current limit ensures a great experience for 99% of users instead of an „OK“ experience for 100%.“

Dieser Eintrag stammt aus dem September 2015, und wenn ich mir die Kommentare dazu durchlese, dann hat sich in dieser Hinsicht bis heute nicht viel getan.

Reichen dir 9.999 Songs?

Jetzt stellt sich dir natürlich die Frage: gehörst du zu den 1% der Musikliebhaber mit einem so umfangreichen Musikgeschmack, dass 9.999 Songs für dich zuwenig sind (bzw. 3.333 Songs unterwegs)?

Dann solltest du vielleicht einmal Apple Music testen, denn dort kannst du bis zu 100.000 Songs herunterladen. Ich persönlich nutze Spotify jetzt ungefähr seit sieben Jahren, und ich bin noch nie an das Limit gestoßen.

Dabei höre ich durchaus viel Musik. Aber ich lösche auch immer wieder Alben und Playlisten. Und ich nutze weiterhin MP3s, denn die Alben, die ich mag, die möchte ich auch gerne besitzen.