Die ersten Momente dieses Songs ließen mich wehmütig an die Wild Beasts denken. Aber ich wartete vergeblich auf die markante Stimme von Hayden Thorpe.

Die Londoner Newcomer Stereo Honey haben einen ähnlichen Ansatz, ihnen fehlt aber die Laszivität der Wild Beasts. Sie verfolgen eher den etwas gradlinigeren Ansatz der Foals.

Das heißt jetzt aber nicht, dass The Bay ein schlechter Song ist. Ganz im Gegenteil. Ein perfektes Stück mit wundervoller Instrumentierung. Die Debüt-EP von Stereo Honey erscheint im November.

Website, Facebook

Autor

Schön, dass du hier bist. Mein Name ist Nico und ich bin Musikblogger aus Leidenschaft. Wenn du Indie-Rock, Shoegaze, Folk, Post-Rock oder Electronica liebst, dann bist du hier genau richtig. Mehr über mich…

Schreibe einen Kommentar