Ich war an der Nordsee, war bei einem runden Geburtstag dabei, habe ein Buch gelesen und ein wenig Musik gehört.

Auch wenn ich die von mir angekündigte Pause nur knappe acht Tage richtig durchgehalten habe (und das auch noch mit einer Unterbrechung durch Jamie T), so hat sie mir dennoch sehr gut getan. Ich war im Urlaub im hohen Norden. Bevor es hier mit der Suche nach toller Musik weitergeht, will ich euch ein wenig von meinem Urlaub berichten.

Ich habe Muscheln gesucht.

Wir waren für ein paar Tage an der Nordsee. Das Wasser war zwar mit 12 Grad zu kalt (und ehrlich gesagt auch zu schlammig) zum Schwimmen, aber wir haben natürlich trotzdem Muscheln gesammelt und haben mit den Kindern zusammen über Ebbe und Flut gestaunt. Schwimmen waren wir trotzdem, denn direkt hinter unserer Ferienwohnung gab es ein Spaßbad mit warmem Wasser und diversen Attraktionen für Kinder. Wenn man schon am Meer ist, dann sollte man auch einmal mit einem Schiff hinausfahren. Deswegen schipperten ich und mein Sohn mit einem Fischkutter zu den Seehundbänken und ließen uns die Gischt um die Ohren spritzen.

Ich habe mit meiner Oma ihren 90. Geburtstag gefeiert.

Meine Oma wurde 90 Jahre alt, und das wollte sie feiern. 46 Gäste waren geladen, 44 kamen. Das Fest fand aus räumlichen Gründen im Haus meiner Eltern statt, genauer gesagt auf deren Terrasse. Der Plan war einfach: die Terrasse ist überdacht und bietet Platz für ungefähr 25 Leute an einer großen Tafel. Die anderen Gäste sollten in einem Pavillon direkt daneben sitzen. Aber schon der Vortag offenbarte ein Problem: die Zusammenstellung war nicht wasserdicht, und so entschlossen wir uns kurzerhand, das Carport umzubauen und so die Terrasse zu erweitern. Das klappte ganz wunderbar, und so verbrachten wir einen wunderschönen Nachmittag mit Kuchen und einen gutgelaunten Abend mit kaltem Buffet und diversen Getränken.

Ich habe ein Buch gelesen.

Als nachträgliches Geburtstagsgeschenk überreichte mir meine Schwester das Buch „Die Revolution war im Fernsehen“ von Alan Sepinwall, in welchem 12 Serien ausführlich, geistreich und gut lesbar dargestellt werden – von den Sopranos, Battlestar Galactica, 24, Buffy, The Wire, Shield bis hin zu Mad Men und Breaking Bad. Ich fand das Buch sehr unterhaltsam, hätte mir hier und da allerdings ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Ein kleiner Dämpfer: die Serien Breaking Bad und Mad Men waren zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Buches noch nicht komplett ausgestrahlt, und so fehlt die abschließende Betrachtung, die mich vor allem bei der Geschichte von Walter White sehr interessiert hätte.

Ich habe Musik gehört.

Richtig viel Zeit hatte ich nicht, um in Ruhe Musik zu hören. Ich habe in das neue Album von Honig (toll) reingehört, in das Debüt von Trümmer (zwiespältig) und in das aktuelle Album von Talking To Turtles (schön). Aber so richtig intensiv habe ich mich mit dem Gehörten nicht auseinandergesetzt. Dafür durfte ich auf der Geburtstagsfeier meiner Oma speziell für sie umgetextete Lieder hören, die vom Akkordeon begleitet und von allen Gästen gesungen wurden. Am späten Abend scheiterte der Versuch meines Onkels, die fröhliche Stimmung mit Helene Fischer in eine atemlose zu verwandeln, zum Glück nach ein paar Sekunden am Veto meiner Mutter.

Und wie geht es jetzt hier weiter?

Wie ich schon oft gemerkt und auch beschrieben habe, kann ich es einfach nicht sein lassen. Als Getriebenen habe ich mich einmal bezeichnet, und ich denke, das trifft es ganz gut. Ich habe mir allerdings vorgenommen, dem Thema Musikblog in Zukunft ein wenig gelassener gegenüber zu treten. Denn eines ist mir klar: ich werde mit meiner Musikauswahl, meiner verfügbaren Zeit und meinem Schreibstil niemals große Besuchermassen auf diese Seite locken. Und so gebe ich mich mit dem zufrieden, was ich habe: eine treue Leserschaft. Und ein Musikblog, welches sich selber finanziert*. Mehr brauche ich nicht. So bleibt NICOROLA was es immer war: eine Herzensangelegenheit.

*Falls ihr mich unterstützen wollt, könnt ihr das natürlich gerne tun. Ich wäre euch sehr dankbar! Mehr dazu hier.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here