Wolf-Collage

Hinter dem Namen Wolf Collage versteckt sich der aus Hayward in Kalifornien stammende Rodney Brown. Dessen Debüt-EP „Suburbia Space Program“ war das Resultat der Überwindung einer Krise, in der sich der junge Musiker nach der Trennung von einem sehr guten Freund befand. Das Resultat dieser Krise sind fünf Stücke irgendwo zwischen melancholischen Electro-Pop und Shoegaze. Das neueste Werk „Forward“ geht mit seinen acht Songs schon fast als Album durch. Die Musik hat sich ein wenig geändert.

Als Teenager trat Brown in diversen Kaffeeläden mit Akustikgitarre auf, und dies hört man den neuen Songs an. Der Großteil der Stücke bieten nur seine Stimme und die akustische Gitarre, aber sie sind kraftvoll und ergreifend. Wenn dann auch noch Schlagzeug und Bass dazukommen, wie in dem herausragenden „Glow“, dann erinnert das an The National oder auch Youth Lagoon. Absolut großartiger Song.

Das komplette Album „Forward“ gibt es für schmale 3,70 Euro bei Bandcamp, die Debüt-EP für lächerliche 2,95 Euro.

Facebook

2 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?