Ich bin immer auf der Suche nach dem neuesten heißen Scheiß. Zumindest im Bereich Musik. Ich möchte euch einfach gute Musik präsentieren, und natürlich auch selber hören. Ist ja klar.

Aufgrund der schieren Menge an Neuveröffentlichungen rutscht mir die eine oder andere Band aber natürlich durch. So geschehen bei der österreichischen Band Wanda, welche ich bis gestern Abend nicht ein einziges Mal bewusst gehört habe. Da könnt ihr gerne den Kopf schütteln, aber ich pfeife auf meine Credibility und teile viel mehr meine neue Entdeckung mit Euphorie.

Schon beim ersten Song des im letzten Jahr erschienen Debüts Amore war ich hin und weg. Diese Mischung aus The Libertines, Adriano Celentano und österreichischem Charme ist schlichtweg grandios. Bologna ist ein ziemlicher Hit, und der Rest des Albums erschließt sich mir gerade. Aufgrund der ganzen positiven Feuilleton-Artikel, der erfolgreichen Konzerte und dem Amazon-Verkaufsrang bin ich wahrscheinlich der letzte in einer langen Schlange Wanda-begeisterter, aber das ist mir egal.

Wenn jemand fragt wohin du gehst, sag nach Bologna!
Wenn jemand fragt wofür du stehst, sag für Amore, Amore!

5 KOMMENTARE

  1. Das sowas auch mal dir passiert… 😉 Aber im Ernst: Wanda ist eine definitiv beachtenswerte Band, die noch dazu live unfassbar leidenschaftlich ist. Man merkt den Jungs an, dass sie einfach Bock auf das haben, was sie machen. So geschehen bei ihrem großartigen Konzert im Februar in Leipzig.

    btw: Danke für die unzähligen musikalischen Inspirationen deinerseits in den letzten Jahren. 🙂

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here