Nach einem unerwarteten Wintereinbruch am letzten Freitag schien Sonntag die Sonne. Weit und breit war keine Wolke zu sehen. Dieses Wetterfenster nutzte unser Dorf, um das traditionelle Maibaumsetzen um einen Tag vorzuziehen. Das dies überhaupt möglich ist, wusste ich bisher auch nicht.

Aber das störte uns nicht. Wir verbrachten ein paar wundervolle Stunden in der Sonne und beobachteten, wie der Maibaum im Zeitlupentempo immer weiter in die Senkrechte gedrückt wurde.

Xiu Xiu live im Rockhouse

Am selben Abend machte ich mich nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder auf den Weg in das Salzburger Rockhouse. In der Bar spielten dort Xiu Xiu, auf die ich mich schon freute.

Zuerst jedoch die Vorband. Gitarre, Schlagzeug, Stimme: Viel ist das nicht, aber richtig bedient genügt das allemal. Das Duo Dazed Pilots machte zwar ordentlich Druck, aber bei mir wollte der Funke nicht so richtig überspringen. Die Reaktionen aus dem Publikum waren aber positiv.

Nach kurzer Umbaupause betraten Jamie Stewart und seine musikalische Partnerin die Bühne. Ich muss vorausschicken, dass ich die Musik von Xiu Xiu bisher nur am Rande verfolgt habe. Live habe ich sie bis dahin noch nie gesehen. Ich wusste also nicht, was mich erwartet.

Überraschend und fasziniernd

Ich war überrascht und fasziniert. Es begann fragil und dezent mit Petite vom aktuellen Album. Ein paar Töne auf der Gitarre reichten als Grundlage für einen halb erzählten, halb gelittenen Vortrag von Stewart, bei dem ich nur das Weiße der Augen sah.

Was dann in den folgenden knapp 60 Minuten auf der Bühne zu sehen und zu hören war, glich am ehesten einer Achterbahnfahrt. Bassdrum-Gewitter aus dem Computer, allerlei scheppernde und peitschende Percussion und die schreiende Gitarre wechselten sich mit dezenten und introvertierten Tönen ab.

Anstrengend, aber berührend und mitreißend

Die Musik, die mir von der Bühne entgegen schallte, war berührend, anstrengend, mitreißend, abstoßend, fragil, laut, einnehmend, kraftvoll und leise. Manchmal sogar alles auf einmal. Ich konnte den Arrangements teilweise nicht folgen, aber das konnte meine Faszination für diesen Mann auf der Bühne nicht bremsen.

Jamie Stewart lebt seine Musik, und deswegen stört es auch nicht weiter, das er wenig Kontakt mit dem Publikum aufnimmt. Erst zum Ende des Konzerts erzählte er uns, das dies der erste Auftritt von Xiu Xiu in Salzburg gewesen sei.

Nach nur einer Zugabe war Schluss, aber mir reichte das für den Abend vollkommen. Ich war stellenweise überfordert, aber auf seltsame Art auch glücklich. Ein intensives Erlebnis.

Livemitschnitt

Hier ein kompletter Mitschnitt aus dem Union Night Club, dessen Setlist sich ziemlich mit dem Auftritt im Rockhouse decken müsste. Der Ton ist leider nicht sonderlich druckvoll, und so bleibt viel von der Energie auf der Strecke. Was schade ist, denn ein Konzert von Xiu Xiu ist auch eine körperliche Erfahrung.

Tourdaten

Do., 4. Mai 2017  – Berlin, Heimathafen Neukölln
Fr., 5. Mai 2017 – Hamburg, Kampnagel
So., 7. Mai 2017 – Nürnberg, Zentralcafé im K4 (Künstlerhaus)

Xiu Xiu: Website

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here