Da haut der Uli via Twitter einfach mal so drei fulminante Albumstreams raus, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.

Zum einen der bereits im Vorfeld leicht gehypte Gonjasufi mit seinem Debüt “A Sufi And A Killer”. An den Knöpfen saßen The Gaslamp Killer, Mainframe, Flying Lotus und Sumach. Die Platte klingt auf jeden Fall extrem nach auf Opas Dachboden entdeckt. Hat aber was.

Albumstream: Gonjasufi – “A Sufi And A Killer”

//////////

Der Mann mit der gerne ins extrem Nervige kippenden Stimme ist zurück: Johnny Whitney. Der ehemalige Shouter der leider aufgelösten Blood Brothers treibt bei dieser neuen Band seit 2007 sein Unwesen. Schon der Opener ist ohne zwei Kaffee und einer gewissen Wachheit kaum auszuhalten. Aber irgendwie mag ich die Band ja.

Albumstream: Jaguar Love – “Hologram Jams”

//////////

Gestern noch war der Opener des Zweitlings MP3 der Woche, heute gibt es das komplette neue Werk im Stream. Die Rede ist von Titus Andronicus, von denen ich nicht mehr als ein verdammt gutes Album erwarte. Und ich denke, diese Erwartung ist gerechtfertigt. Zwar sind auf der MySpace-Seite nicht alle Songs verfügbar, und es sind auch noch ein paar alte dazwischen, aber ihr könnt euch immerhin 7 der 10 neuen Stücke anhören.

Albumstream: Titues Andronicus – “The Monitor”

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here