Kategorien
Allgemein

Apple versteht die Welt nicht mehr & eMusic knackt die 100 Millionen

Apple versteht jetzt gar nicht, was los ist. Und die Anlageberater von Piper Jaffray auch nicht. Die Verkaufszahlen im iTunes Store rückläufig? No fuckin’ way! Alles eitel Sonnenschein. Eine andere Reaktion hätte mich ehrlich gesagt auch gewundert.

Viel interessanter ist eigentlich, das eMusic die 100-Millionen-Marke überschritten hat. Herzlichen Glückwunsch! Und das mit DRM-freien MP3s und ohne einen einziggen Majorkatalog. Hallo ihr da oben! Ja, genau ihr! Ihr Businesskasper in den Vorstandsetagen von EMI, Warner, Sony BMG und Universal, wie wäre es? Seid mutig. Diese kleinen Feldversuche mit einzelnen Künstlern könnt ihr euch sparen! Das Modell eMusic funktioniert. Springt doch mal über den eigenen Schatten!

0 Antworten auf „Apple versteht die Welt nicht mehr & eMusic knackt die 100 Millionen“

Apple: Einmal DRM und zurück…

Der 9. Januar war ein großer Tag für Steve Jobs und die Apple Computers Corporation. Dass er auch ein großer Tag für die Musikliebhaber dieser Welt war, wage ich zu bezweifeln. Denn, genau wie der iPod wird auch das von Jobs vorgestellte iPhone nur…

Schreibe einen Kommentar zu Buchstaben in Bewegung Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.