arcde-fire

Die Gerüchte geistern schon seit geraumer Zeit durchs Netz, und seit ein paar Tagen ist es offiziell: Arcade Fire veröffentlichen morgen die erste Single ihres Ende Oktober erscheinenden neuen Albums. “Reflektor” heißt der Song, und er wird von einem Video von Anton Corbijn begleitet. Irgendwann gestern leakte der Song trotz aller Sicherheitsmaßnahmen, aber die Mitarbeiter der Plattenfirma waren fleißig und schnell und löschten und mahnten an, was das Zeug hielt. Sie waren recht erfolgreich, aber gegen die Posting-Frequenz und die Zahl der Accounts bei Tumblr hatten sie keine Chance.

Wenn ihr euch also für “Reflektor” interessiert, dann folgt einfach diesem Link, und ihr werdet schnell fündig und könnt ihn euch anhören. Was erwartet euch? Ein knapp siebenminütiger Song, welcher klar von James Murphy (LCD Soundsystem) beeinflusst ist. Und man hört David Bowie. Hier ein perfekter, in Worte gefasster Höreindruck:

It starts like LCD, and it grows, it’s repeated refrain growing more turbulent and urgent. You realise the things your brain couldn’t quite grasp when dreaming about it. The subtlety of it. How all the pieces fit. How all previous Arcade Fire albums seemed to be building to this point. You get Murphy’s influence. You can hear it. You get caught up in it. It is so intrinsically Arcade Fire, yet so unlike anything they have done before, and as you sit in wonderment at the introduction of horns for another chorus. You hear another voice. Your face is filled with a smile. Grinning ear to ear. Then he’s gone. It is a cameo. It had to be a cameo, a swerve, another euphoric peak of excitement before the event. It had to be over before it began. It made sense. Everything about it makes sense.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here