Reviews

Dusted – Blackout Summer (Review)

"Es gibt Platten, die man bereits vor ihrem Erscheinen auf dem Schirm hat, denen man förmlich entgegen fiebert. Und es gibt Alben, die quasi aus dem Nichts "Hallo!" sagen. Man tritt Borcherdt und seinem...

Interpol – The Marauder (Review)

Als ich hörte, dass Interpol ein neues Album veröffentlichen, war ich skeptisch. Denn der Vorgänger El Pintor hinterließ mich ein wenig ratlos und nicht besonders begeistert. Aber aus alter Zuneigung stellte sich bei der...

The Vryll Society – Course Of The Satellite (Review)

Die Flaute des Sommers ist vorbei. Zumindest bei mir. Denn im Juli hatte ich wenig Lust auf neue Musik, zumindest im Albumformat. Und so verfasste ich nicht eine einzige Rezension. Ich blieb schließlich am Livealbum...

Holy Esque – Television/Sweet (Review)

Holy Esque klingen auf ihrem zweiten Album druckvoller, dynamischer und dramatischer als auf ihrem Debüt. 2012 entdeckte ich die Band aus Glasgow und war sofort fasziniert von ihrer Musik. Vor allem die Stimme des Sängers...

Heaven – All Love Is Blue (Review)

Auf die Band Heaven stieß ich vor ein paar Tagen, als ich bei Coast is Clear folgende Worte las: "Wenn man einen Blindtest mit mir gemacht und mir den Song «The Sun Shins Thru...

Get Well Soon – The Horror (Review)

Nach der Liebe kommt der Horror. Etwas mehr als zwei Jahre nach dem virtuosen Love, welches sich der Liebe und ihren Schattenseiten widmete, ergründet Konstantin Gropper nun die Abgründe seiner eigenen Traumwelt. Drei seiner verwirrendsten...

Preoccupatins – New Material (Review)

Mit dem dritten Album der Preoccupations wurde ich recht früh bemustert. Ich hörte es ein paar Tage am Stück, dann verschaffte ich mir eine Verschnaufpause. Und schließlich ließ ich es liegen und verpasste den...

The Saxophones – Songs Of The Saxophones (Review)

Schon das Cover deutet es an: hier geht es nicht um Zeitgeist, hier geht es um die Musik zweier Menschen. Die Titel der zehn Songs sind einfach vorne abgebildet. Denn genau um diese Songs...

Beach House – 7 (Review)

Das siebte Album von Beach House stellt eine Art Zäsur in der Bandkarriere des Duos dar, denn mit der Compilation B-sides and Rarities aus dem letzten Jahr zogen die beiden einen Strich unter das...

Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel & Casino (Review)

Das Wichtigste zuerst: Das lang erwartete sechste Album der Arctic Monkeys ist ganz anders. Und es war wahrscheinlich eine gute Entscheidung, keinen Song vorab zu veröffentlichen. Es gibt nämlich keine Single. Tranquility Base Hotel &...

Iceage – Beyondless (Review)

Ich gebe es gerne zu: ich habe die dänische Band Iceage bisher links liegen lassen. Aber als ich vor ein paar Wochen den Song Take It All hörte, da war ich schwer begeistert. Dieser flirrende...

Kraków Loves Adana – Songs After The Blue (Review)

Ich muss zugeben, dass ich ein wenig nervös war, bevor ich die erste Single aus dem neuen Album des Hamburger Duos Kraków Loves Adana hörte. Immerhin hatten die beiden im letzten Jahr mit dem Vorgänger...