Reviews

Beach House – 7 (Review)

Das siebte Album von Beach House stellt eine Art Zäsur in der Bandkarriere des Duos dar, denn mit der Compilation B-sides and Rarities aus dem letzten Jahr zogen die beiden einen Strich unter das...

Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel & Casino (Review)

Das Wichtigste zuerst: Das lang erwartete sechste Album der Arctic Monkeys ist ganz anders. Und es war wahrscheinlich eine gute Entscheidung, keinen Song vorab zu veröffentlichen. Es gibt nämlich keine Single. Tranquility Base Hotel &...

Iceage – Beyondless (Review)

Ich gebe es gerne zu: ich habe die dänische Band Iceage bisher links liegen lassen. Aber als ich vor ein paar Wochen den Song Take It All hörte, da war ich schwer begeistert. Dieser flirrende...

Kraków Loves Adana – Songs After The Blue (Review)

Ich muss zugeben, dass ich ein wenig nervös war, bevor ich die erste Single aus dem neuen Album des Hamburger Duos Kraków Loves Adana hörte. Immerhin hatten die beiden im letzten Jahr mit dem Vorgänger...

Eels – The Deconstruction (Review)

Das neue Album der Eels wäre fast nicht zustande gekommen. Während der vierjährigen Pause seit dem letzten Album war sich Mark Oliver Everett, Mastermind und Provokateur der Band, nicht sicher, wie es weitergehen sollte. Aber...

Car Seat Headrest – Twin Fantasy (Review)

Im Jahr 2010 begann der Teenager Will Toledo Songs aufzunehmen und sie unter dem Namen Car Seat Headrest bei Bandcamp zu veröffentlichen. Dort erschienen in knapp 18 Monaten sieben Alben, von denen das letzte Twin...

A Tale Of Golden Keys – Shrimp (Review)

A Tale Of Golden Keys kommen aus Nürnberg und spielen wunderbaren Indiepop, der so klingt, als wäre er ein wenig aus der Zeit gefallen. Nach zwei EPs und einem fantastischen Debütalbum folgt nun das schlicht...

Isolation Berlin – Vergifte Dich (Review)

"Ich hab schon so lang nicht mehr herzlich gelacht, und ich weiß nicht, warum." Damit wäre das neue Album von Isolation Berlin eigentlich schon perfekt zusammengefasst. Genau wie auf dem Debütalbum ist das Leben in...

Franz Ferdinand – Always Ascending (Review)

Das fünfte Album von Franz Ferdinand ist eine Sammlung schillernder Songs, die sich eher schlau als liebenswert anfühlen. Franz Ferdinand begannen ihre Karriere mit dem Kunststück, die Theatralik von Roxy Music mit Post-Punk zu kombinieren...

Postcards – I’ll Be Here In The Morning (Review)

Ich habe mir im neuen Jahr eine Art Ritual zugelegt: ich suche mir ein neues Album aus und höre es mehrere Tage am Stück. Natürlich muss da ein Funke sein, damit ich Interesse habe....

Leyya – Sauna (Review)

"Wer hätte gedacht, dass eines der spannendsten Pop-Projekte der letzten Zeit aus Österreich kommt." Mit diesen Worten kündigte Dominik von Bedroomdisco die Tour des Pop-Duos Leyya an. "Ja, ist klar," dachte ich so bei mir. Jeden Tag...

Tocotronic – Die Unendlichkeit (Review)

Dirk von Lowtzow wird auf dem Tocotronic-Abum Die Unendlichkeit autobiografisch. Seine Bandkollegen begleiten die Rückschau auf musikalisch vielfältige Weise. Irgendwann Ende des Jahres 2015 hatte der Songwriter die Idee, Songs zu schreiben, die autobiografischen oder autofiktionalen...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück