Kategorien
Allgemein

In einer Gesellschaft, in der ich leben möchte.

Nehmen wir mal an es gibt da jemanden, der betreibt ein Blog und verlinkt auf MP3-Dateien von anderen Blogs. Dies macht er mit der Zielsetzung, seinen Lesern großartige Musik näher zu bringen. Leider sind diese natürlich urheberrechtlich geschützt. Da kann es schon einmal vorkommen, das sich die Rechteinhaber bei unserem Blogger melden.

“Hallo Herr XY, wir haben zur Kenntnis genommen, das Sie leider auf illegal im Netz befindliche Musidateien hinweisen. Wir wissen Ihr Engagement in dem Bereich zu schätzen und freuen uns über die Arbeit, die sie sich machen, um Ihren Lesern die Musik der durch uns vertretenen Künstler näher zu bringen. Leider sehen wir uns gezwungen, sie darum zu bitten, diese Links zu entfernen. Wir könnten uns aber vielleicht einmal überlegen, ob es einen anderen Weg gibt, um Ihren Lesern Musik zu empfehlen, ohne Urheberechte zu verletzen. Für Vorschläge haben wir immer ein offenes Ohr. Vielen Dank im voraus. Ihre Rechteinhaber.”

Unser Blogbetreiber hätte natürlich mit den Zähnen geknirscht, sich dann aber entschuldigt und die Links entfernt. Alle Seiten wären zufrieden und das Problem wäre aus der Welt. Leider werden Probleme in der Gesellschaft, in der ich lebe, anders gehandhabt.