napsterTja, an diese Möglickeit hatte ich gar nicht gedacht. Der Kopierschutz beim Napster To Go-Abo läßt sich äußerst simpel überlisten: einfach die Abo-Dateien in WinAmp abspielen und über ein Plugin aufnehmen. Fertig ist die WAV-Datei. Und dann wird das Abo doch richtig interessant. Ich habe für $15,- im Monat Zugang zu 1 Million Songs. Die kann ich mir alle anhören, komplett, in guter Qualität und mit To Go ja sogar unterwegs. Wenn mir die Sachen dann gefallen, nehme ich sie einfach auf. Wie früher mit meinem Tapedeck. Brennen kann ich die Sachen dann auch. Und an Freunde weitergeben. Mensch Napster, ein wirklich gutes Geschäftsmodell. Ich kann die Markteinführung in Deutschland kaum noch erwarten. Ach ja, Napster möchte das natürlich nicht an die große Glocke hängen, also: Psssstttt!

via: musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here