Kategorien
Videos

Death From Above 1979 – One + One

Death From Above 1979 sind zurück! Ihre neue Single One + One ist auf den Punkt und lässt sofort das Indie-Tanzbein zucken. Ein neues, von der Band selbst produziertes Album wird es ebenfalls geben. Es wird Is 4 Lovers heißen und am 26. März erscheinen. Yeah! Website

Kategorien
Songs

Neuer Song von Death From Above 1979 – Freeze Me

Death From Above 1979 sind zurück! Der neue Song Freeze Me von Jesse F. Keeler und Sebastien Grainger feierte gestern Abend bei MistaJam’s BBC Radio 1 Show seine Premiere. Auf die Frage, warum aus dem Nichts ein neuer Song der beiden auftaucht, antworteten Sie: “Well, we finished it, it was done and it sounded good.…

Kategorien
Videos

Death From Above 1979 – Virgins (Video)

Auf dem Nachfolger zu ihrem grandiosen Debüt liefern Jesse F. Keeler und Sebastien Grainger alias Death From Above 1979 genau das ab, was man von ihnen erwarten durfte. Wahnwitzige Basslines, grollende Drums und zwingende Hooklines. Auch das zweite Album von Death From Above 1979 ist voller Hits, und der Song Virgins liefert da keine Ausnahme.…

Kategorien
Videos

Death From Above 1979: Video zu “Trainwreck 1979”

Auf dem Nachfolger zu ihrem grandiosen Debüt liefern Jesse F. Keeler und Sebastien Grainger genau das ab, was man von ihnen erwarten durfte. Mit offenem Mund lausche ich den wahnwitzigen Basslines, den grollenden Drums und den zwingenden Hooklines. Auch das zweite Album von Death From Above 1979 ist voller Hits, allen voran das vorab veröffentlichte…

Kategorien
Reviews

Kritik: Death from Above 1979 – The Physical World

2004 erschien mit “You’re a Woman, I’m a Machine” das Debüt von Death From Above 1979, ein roher Brocken mit dreckigen, verzerrten Rocksongs. Das Duo erlangte einen gewissen Kultstatus, einfach weil ihre rotzige Musik den Zeitgeist traf. Natürlich war das Popmusik im besten Sinn, nur eben raubeinig verpackt und mit einer Dringlichkeit vorgetragen, die einen…

Kategorien
Allgemein

Death From Above 1979: kompletter Stream des neuen Albums The Physical World

2004 erschien mit “You’re a Woman, I’m a Machine” das Debüt von Death From Above 1979, ein roher Brocken mit dreckigen, verzerrten Rocksongs. Das Duo erlangte einen gewissen Kultstatus, trennte sich sich aber rund zwei Jahre nach diesem Album und fand nach langer Pause im Jahr 2011 wieder zusammen. Seitdem warten die Fans auf das…

Kategorien
Songs

Death from Above 1979 – neuer Song “Trainwreck 1979”

Das ist schon ein seltsamer Zufall: 2004 erschien das Debütalbum “You’re a Woman, I’m a Machine” von Death From Above 1979, genau in dem Jahr, in welchem ich anfing zu bloggen. Am 11. Juni feierte ich mein zehnjähriges Jubiläum, und genau an dem Tag kamen Sebastien Grainger und Jesse F. Keeler mit der Nachricht um…

Kategorien
Songs

Death from Above 1979 kommen zurück

Das ist schon ein seltsamer Zufall: 2004 erschien das Debütalbum “You’re a Woman, I’m a Machine” von Death From Above 1979, genau in dem Jahr, in welchem ich anfing zu bloggen. Heute feiere ich mein zehnjähriges Jubiläum und genau heute kommen Sebastien Grainger und Jesse F. Keeler mit der Nachricht um die Ecke, das der…

Kategorien
Allgemein

Death From Above 1979: kompletter Coachella-Auftritt

http://videobam.com/widget/XLEpD/custom/600 http://videobam.com/widget/SjgMz/custom/600 (via)

Kategorien
Allgemein

Death From Above 1979 verursachen Randale bei ihrem Comeback während des SXSW

“You’re A Woman, I’m A Machine” von DFA 1979 ist ein Meisterwerk der Reduktion: Schlagzeug und vor allem BASS, mehr braucht es nicht für einen guten Rocksong. Jesse F. Keeler und Sebastien Grainger rockten auf dieser Platte in ebendieer Besetzung Bass/Schlagzeug/Gesang. Das war’s. Hier und da mal ein Effekt, ab und zu ein Moog-Schnipsel. Fertig.…

Kategorien
Reviews

Death From Above 1979

You’Re a Woman, I’M a Machine [xrr rating=6/10 imageset=tiny_star label=”Wertung:”] Was braucht man eigentlich für eine richtig gute Rockplatte? Schlagzeug, klar. Bass auch? Ja, Bass muß sein. Keyboards? Ach Quatsch, pillepalle. Ach ja, Gitarren? Ne, eigentlich nicht. Überflüssig. Diese zwei Jungs aus Toronto, Kanada, rocken auf dieser Platte in der Besetzung Bass/Schlagzeug/Gesang. Das war’s. Hier…

Kategorien
Reviews

Death From Above – Outrage! Is Now (Review)

2004 erschien mit You’re a Woman, I’m a Machine das Debüt von Death From Above 1979, ein roher Brocken mit dreckigen, verzerrten Rocksongs. Das Duo erlangte einen gewissen Kultstatus, einfach weil ihre rotzige Musik den Zeitgeist traf. Popmusik im besten Sinn, nur eben raubeinig verpackt und mit einer Dringlichkeit vorgetragen, die mich packte und in…

Kategorien
Songs

Neuer Song von Death From Above – Never Swim Alone

Death From Above sind wieder da, und wie! Bereits im Juni hauten sie uns den Song Freeze Me um die Ohren, hielten sich in Sachen Album allerdings noch bedeckt. Jetzt ist klar: Album Nummer 3 wird OUTRAGE! IS NOW heißen und am 8. September 2017 erscheinen. Der zweite Vorbote daraus heißt Never Swim Alone und…

Kategorien
Songs

Alle lieben Pollyanna? DZ Deathrays tun es.

Solltest du zu einem der regelmäßigen Leser meines Blogs gehören, dann kennst du DZ Deathrays sicherlich. Ich habe bereits öfter über die beiden Australier geschrieben. Shane Parsons und Simon Ridley haben eine ähnliche Herangehensweise wie Death From Above 1979: knarzender Bass, treibendes Schlagzeug, Reduktion aufs Wesentliche, unbändige Energie. Ich habe die beiden vor fünf Jahren entdeckt und durfte…

Kategorien
Songs

DZ Deathrays – Blood On My Leather

Treue Leser meines Blogs kennen DZ Deathrays sicherlich, denn ich habe bereits öfter über sie geschrieben. Shane Parsons und Simon Ridley stammen aus Australien und haben eine ähnliche Herangehensweise wie Death From Above 1979: knarzender Bass, treibendes Schlagzeug, Reduktion aufs Wesentliche, unbändige Energie. Ich habe die beiden vor fast fünf Jahren entdeckt und durfte damals ein Interview mit ihnen…