The Twilight Sad haben es im Laufe ihrer Bandgeschichte immer wieder geschafft, sich zu wandeln, ohne ihren einzigartigen Kern zu verlieren. Auch auf ihrem fünften Studioalbum verfeinern sie ihren Sound und klingen trotzdem so unverwechselbar wie immer. Ich höre auf It Won/t Be Like This All The Time allerdings etwas mehr Dringlichkeit und Konsequenz als bisher.

Die neuen Songs wirken zugänglicher und klarer und entfalten sogar ungewohntes Hitpotential. Mit Wiederholungen und klaren Strukturen haben die Schotten bereits früher gearbeitet, aber mit neuem Selbstbewusstsein verarbeiten sie ihre Einflüsse  – The Cure, Joy Division, Interpol, Nine Inch Nails – gekonnter denn je.

Ein perfektes Beispiel ist das großartige I/m Not Here (Missing Face).

You’re too close for comfort
You’re too close to comfort me
It’s too close for comfort
It’s too close to comfort me

I don’t wanna be around you anymore
I can’t stand to be around you anymore
I don’t wanna be around you anymore
You don’t wanna be around me anymore
I don’t wanna be around me anymore
You can’t stand to be around me anymore

Hier wird wiederholt und geschickt variiert. Im Hintergrund sorgt eine langgezogene, verzerrte Gitarre in Kombination mit rhythmischen Synthies für Dramatik.

Und es gibt weitere Großtaten: das kraftvolle Shooting Dennis Hopper Shooting, das etwas zurückhaltende The Arbor oder das dramatische Auge/Maschine.

Es ist eigentlich ziemlich egal, welchen Ansatzpunkt du dir aussuchst, es wird nicht lange dauern, bis dich It Won/t Be Like This All The Time in seinen Bann zieht, da bin ich mir sicher.


2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu The Twilight Sad – Shooting Dennis Hopper Shooting | NICOROLA Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here