Nächste Woche geht es los: mein erstes Tourtagebuch. Vielleicht aber auch eher Auslandsreportage statt Tagebuch. Wir werden sehen. Die Rote Raupe und die White Tapes sind auch mit an Bord.

Wer, wie, was?

Pitchtuner touren bereits seit fast zehn Jahren wie besessen durch die Welt und haben so inzwischen in vielen Ländern ein großes und verlässliches Netz an Freunden und Mitstreitern für die ‘gute Sache’ gespannt. Ab einer bestimmten Größe kann so ein Netzwerk unerwartete Blüten hervor bringen, und je länger dieses Netz gewoben wurde, desto mehr kann man sich auch darauf verlassen, von ihm getragen und notfalls aufgefangen zu werden: Pitchtuner sind regelmäßig nach Japan gefahren, dem Heimatland der Sängerin und Bassistin Miki Yoshimura, und haben dort in Eigenregie Konzerte organisiert.

Da Miki vor ihrer Zeit in Deutschland für mehrere Jahre in einem Live House in Osaka gearbeitet hatte, das viele internationale Artists wie Björk, Tricky und Pavement nach Japan brachte, hat sie natürlich mit ihrem ehemaligen Chef Kontakt aufgenommen. Dieser war überrascht, was sein Sprössling in Europa so treibt und überreichte voller Freude die mitgeschickte CD an einen A&R einer in Japan sehr gut funktionierenden Plattenfirma. Dieser A&R, der ja immer nach frischen Acts Ausschau hält, kam dann tatsächlich zu einer Pitchtuner Show in Tokyo 2009. Hätte Pitchtuner gewusst, dass diese Show im Rahmen einer Party eines Noise Labels stattfindet, hätten sie den A&R bestimmt zu einer anderen Show eingeladen. Wider Erwarten lief das Konzert allerdings richtig gut und die Besucher waren erstaunlich aufgeschlossen für den Elektro-Indie Sound von Pitchtuner, sodass der A&R völlig begeistert war. Nach kurzer Unterbrechung des Kontaktes zu dem A&R und Wiederfinden nach einer zufälligen Begegnung in Berlin kommt es jetzt tatsächlich zu der Veröffentlichung des Pitchtuner Albums in Japan im Juni diesen Jahres.

Die Idee

Natürlich sollte so ein Release auch mit Konzerten promotet werden, sodass sich Pitchtuner dazu entschloss, eine weitere Tour nach Japan zu planen. Da China ja irgendwie auf dem Weg liegt und dorthin seit ein paar Jahren auch sehr gute Kontakte bestehen, wurden auch dort Gigs mit eingeplant. Nach der Zusage von Fördermitteln der ‘Initiative Musik’, liefen die Telefone heiss und es kamen eine Gigzusage nach der anderen zustande.

Da sich dieses mal die großartigen Eindrücke von Japan und China wie letztes Jahr nicht einfach wieder in Luft auflösen sollten, entschloss sich Pitchtuner, ein Tagebuch über die Erlebnisse ins Leben zu rufen. Kleine Interviews sollen euch einen Einblick in das Musikleben in China und Japan geben. Wie funktioniert die Musikszene dort, wer ist dort aktiv? Gerade der erlebte Eindruck von China war so anders als der durch die allgemeine Medienberichterstattung erwartete, dass es fast schon eine Pflicht ist, diese Insights weiter zu geben und öffentlich zu machen.

Dabei geht es nicht unbedingt so sehr um den Aspekt der “Band auf Tour” sondern auch oder vor allem um die Eindrücke vom Land, der Kultur und speziell ihrem Verhältnis zu Musik.

Leider weiß die Band noch nicht genau, wie sie Zugang zum Internet haben wird, aber laut Plan wird es vier Mal ein wöchentliches Update geben mit Text, Bildern und ggf. auch Videomaterial aus China/Japan.

Geplant sind folgende Termine:

1. Update: 16. Juni
2. Update: 23. Juni
3. Update: 30. Juni
4. Update: 07. Juli

Tourdaten:

03. Juni – China/Shanghai EXPO German Pavillon (club Division)
04. Juni – China/Shanghai EXPO German Pavillon (club Division)
05. Juni – China/Hangzhou Xihu Music Festival
06. Juni – China/Wuhan VOX
09. Juni – China/Beijing YGYS
10. Juni – China/Beijing (DJset)
12. Juni – China/Chongqing Nuts Bar
14. Juni – China/Chengdu Little Bar
19. Juni – JP/Nagoya JB’s [Tiny]
23. Juni – JP/Tokyo Womb [Release concert]
26. Juni – JP/Tokyo Ageha [Fujirock preparty – road to Fuji]

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here