Wieso Twin Peaks so heißen wie sie heißen, ist kein großes Geheimnis: Sie dachten einfach, es klänge cool. Das erklärt auch, weshalb ihr Album „Wild Onion“ nicht mal ansatzweise so surreal oder dunkel anmutet wie David Lynchs Kultserie. Viel eher klingt die Band nach Ty Segall, Black Lips, Pixies oder auch Tame Impala. Unten könnt ihr in das komplette Album reinhören.

Wenn ihr Lust habt, euch ein wenig die Ohren durchpusten zu lassen und auszuflippen, dann solltet ihr euch die folgenden Termine notieren:

  • 09.02.2015 – Berlin, Monarch. Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
  • 10.02.2015 – Hamburg, Molotow Bar. Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr
  • 11.02.2015 – Rees-Haldern , Haldern Pop Bar. Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Verlosung

Für die Interessierten unter euch, die sich die Band einmal live anschauen möchten, verlose ich 1×2 Freikarten für Hamburg und Berlin. Im Vorprogramm spielen übrigens Waves Of Joy. Der Eintritt in Rees-Haldern ist frei (mehr Info hier).

Wie könnt ihr gewinnen?

Schreibt einfach bis zum 6. Februar 2015 um 12.00 Uhr einen Kommentar mit eurer Stadt (Berlin oder Hamburg) unter diesen Beitrag. Bei mehr als einem Interessenten für Berlin oder Hamburg entscheidet wie immer das Los.

Viel Glück!

Twin Peaks – Wild Onion

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden
Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vdy5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS9wbGF5ZXIvP3VybD1odHRwcyUzQS8vYXBpLnNvdW5kY2xvdWQuY29tL3BsYXlsaXN0cy80MzMwMTY4NCZhbXA7Y29sb3I9ZmY1NTAwJmFtcDthdXRvX3BsYXk9ZmFsc2UmYW1wO2hpZGVfcmVsYXRlZD1mYWxzZSZhbXA7c2hvd19jb21tZW50cz10cnVlJmFtcDtzaG93X3VzZXI9dHJ1ZSZhbXA7c2hvd19yZXBvc3RzPWZhbHNlIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI0NTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSJubyIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

2 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here