fucked-up-glass-boys

Das ist großartig. Fucked Up haben von ihrer aktuellen PLatte “Glass Boys” eine sogenannte Slow Version als Beilage zu einer limitierten Vinyl-Ausgabe veröffentlicht. Langsam meint in dem Fall aber nicht, das hier jetzt irgendein Song unplugged oder gar folkig daherkommt. Es geht hierbei nur um das Schlagzeug, welches in diesen alternativen Versionen der Songs nur in halber Geschwindigkeit malträtiert wird. Schlagzeuger Jonah Falco musste also für jeden Song zwei mal ran. Er selbst sagt dazu: “It was exceedingly difficult at times, and others it was totally fine. [Double-tracking the drums] elevates the idea of what the drums could sound like on a rock record to something a bit more complicated but simultaneously passive. You sort of have to be in the service of the song, not in service of yourself. It’s not the thing that makes the songs great, it’s the thing that makes the songs just that much more different.” (via)

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here