Ich mag die Wave Pictures. Viele werden meine Begeisterung für diese Band nicht unbedingt nachvollziehen können, aber ich liebe diesen spitzbübischen Charme und diese unaufgeregten kleinen Songs. Ich weiß allerdings absolut nicht warum. Die Musik, die ich am ehesten als schrammeligen Indie-Pop bezeichnen würde, ist eigentlich ziemlich unspektakulär, die Produktion der Alben ist eher dürftig. Aber dennoch.

Im Oktober letzten Jahres erschien auf Moshi Moshi ihr aktuelles Werk “City Forgiveness”. Musikalisch die altbekannte Schiene: schrammeliger Indie-Pop mit Bluesanleihen, durch die Besetzung Schlagzeug, Bass und Gitarre sehr reduziert in den Mitteln. Darüber der immer augenzwinkernde Gesang von David Tattersall. Für die Single “Missoula” war die Band wohl bei diversen Opikern, um nach Restbeständen zu fragen, fuhr mit den alten Brillen in den Wald und drehte dort dieses Video. Charmant, wie immer.

Falls das Video in Deutschland nicht läuft: auf Soundcloud könnt ihr euch den Song immerhin anhören. Und bei Vevo solltet ihr das Video finden.

1 KOMMENTAR

  1. Altbekannt, aber wirklich immer wieder charmant 🙂

    Sie haben letzte Woche in Edinburgh gespielt, aber am gleichen Abend haben Bwani Junction ihr “last ever” Konzert gespielt, das hatte dann Vorrang…

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here