Clap Your Hands Say Yeah waren einer der Senkrechtstarter des Jahres 2006. Mir hat ihr Debütalbum damals ganz gut gefallen, auch wenn mich der leicht schräge Gesang von Alec Ounsworth auf Albumlänge etwas nervte. In den letzten Jahren habe ich die Band allerdings völlig aus den Augen verloren. Vom 2011er Album “Hysterical” habe ich bis gerade eben nichts gewusst. Jetzt bin ich allerdings wieder sehr interessiert, denn was Alec Ounsworth hier als einzig verbliebener Songwriter der Band zusammen mit Matt Berninger von The National abliefert, das klingt schon ganz vorzüglich. Im Juni wird es ein neues Album mit den Titel “Only Run” geben. Wenn die restlichen Songs der Platte diese Richhtung weiter verfolgen, dann bin ich dabei.

3 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here