Die Spitze der deutschen Charts bleibt dem verrückten Frosch verwehrt. Nachdem er in der Vorwoche bereits auf dem gefährlichen sechsten Platz verweilte, ist er in den Charts vom 17.06. bereits wieder auf dem absteigenden Ast, zwar noch in den Top Ten, aber auf den neunten Platz gefallen. Aber der Frosch gibt nicht auf: bereits zum Weihnachtsgeschäft dürfen wir uns auf ein Computerspiel mit dem Crazy Frog freuen. Die Hamburger Software-Firma dtp hat sich die Rechte unter den Nagel gerissen und wird den Frosch auf alle gängigen Konsolen bringen.
Wer braucht da noch Shows wie “Deutschland sucht den Superstar”? Leute, wir haben bereits einen. Den Briten hat er bereits gezeigt, was eine Harke ist. Ich warte schon auf das Album. Und dann erwarte ich, das dieser lächerliche Erfolg von Coldplay, in 22 Ländern Nummer 1 der Albumverkäufe zu sein, zumindest eingestellt wird!

via: Netzeitung

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here