eelsMorgen erscheint das neue Eels-Album “Blinking Lights And Other Revelations “. Insgesamt 33 Stücke auf 2 CDs. Unheimlich viel neuer Stoff, an denen Mark Oliver Everet alias E angeblich schon seit 1998 arbeitete. In diese 33 Songs musste ich mich wirklich reinhören. Ok, die Single “Hey Man (Now You’re Really Living)” ist natürlich sehr schmissig und eingängig. Aber es hat schon einige Zeit gedauert, bis es richtig Klick bei mir gemacht hat. Aber es lohnt sich wirklich, darauf zu warten. Meine Highlights: das melancholische “Railroad Man”, der neue Eels-Teenie-Tanz “Going Fetal” (Endlich auf Platte), “Trouble With Dreams”, “Losing Streak” und das wirklich unglaublich schöne “Things The Grandchildren Should Know”.
Über diesen Songs sagt E selber: “Things the Grandchildren Should Know is probably the most nakedly autobiographical thing I’ve ever written.”
Aber hört selber:
Things the Grandchildren Should Know.mp3

Wegen dieser Songs alleine lohnt sich das neue Doppelalbum schon. Wo ich es zwischen den anderen Eels-Alben einordnen soll, ist mir noch nicht so ganz klar. Vielleicht zwischen “Daisies…” und “Souljacker”? Hmmmm. Schwierig.
Meiner Meinung nach sind sowieso alle Alben gleichwertig. Und “Blinking Lights…” wächst mit jedem Durchhören. Immer noch. Und das sollten gute Platten. Kaufen!

Wertung:
10 Punkte

“Blinking Lights…” bei Amazon anhören

Blinking Lights and Other Revelations

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here