Kategorien
Allgemein

Gehört: Harald Schmidt “iSchmidt-Kommentar (06/09/2005)”

Also eine Chance gebe ich ihm noch, dem Harald Schmidt. Dachte ich mir. Hab ja schließlich noch Gratis-Downloads bei iTunes. Kostet dann ja nix. Worum geht es diesmal? Nun, hauptsächlich um Ashton Kutcher und Demie Moore. Irgendwas von Fehlgeburt, Ressort-Hotel und Massagen mit 10 Händen. Ab und zu musste ich schmunzeln, aber mein Grundproblem bleibt bestehen: ich interessiere mich einfach nicht für den Klatsch, der sich so in den einschlägigen Blättern und Magazinen wiederfindet. Ja, auch dann nicht, wenn er spitzfindig kommentiert wird.
Das wars dann also. Keine weiteren Chancen. Ich würde die “gekaufte” Datei ja gerne weitergeben oder besser gesagt verschenken, aber in unserer schönen neuen Downloadwelt geht das ja leider nicht mehr. Gekaufte CDs kann ich ja weiterverschenken wie ich lustig bin, aber mit den digitalen Dateien geht das leider nicht. Ich würde ja auch hoch und heilig versprechen, diese von meinem Rechner zu löschen. Wirklich. Aber in den Nutzungsbedingungen von Apple heißt es nun mal leider:
Sie sind lediglich berechtigt, die Produkte für ihre persönlichen, nicht-gewerblichen Zwecke zu verwenden. Der Weitervertrieb, die Weitergabe, Übertragung oder Unterlizenzierung ist vorbehaltlich abweichender zwingender gesetzlicher Regeln nicht gestattet.
Schade. Oder kann man das umgehen? Ich glaube nicht.

Zum iSchmidt-Kommentar: iSchmidt-Kommentar (06/09/2005)

0 Antworten auf „Gehört: Harald Schmidt “iSchmidt-Kommentar (06/09/2005)”“

Klar kann man das umgehen, einfach auf CD brennen und der betreffenden Person geben. Wieviele Brennvorgänge erlaubt Apple/ die MI nochmal? 5? 3? Zur Weitergabe reicht es auf jeden.

Stimmt, den physischen Weg hatte ich ja fast vergessen :-). Und ich sehe gerade:”Einzelne Musiktitel lassen sich für Ihre persönliche Verwendung auf unbegrenzt viele CDs brennen , auf unbegrenzt vielen iPod Playern abspielen und auf bis zu fünf Macintosh Computern oder Windows PCs wiedergeben.” mehr dazu bei Apple

Die limitierung an gebranten CDs ist in Europa IMO verbohten, man kann den song allerdings auf bis zu 5 Computern Aktivieren oder so.

Das Brennen auf CDs hat auch einen Nachteil. Soweit ich weiß ist ein Wasserzeichen in den Files mit denen es zu dir zurück zu verfolgen ist.
Und wenn es dann irgendwann in P2P-Netzen auftaucht, dann bist du der gearschte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.