Låpsley

Die letzten Tage war es hier etwas ruhiger, da ich mir ein paar Urlaubstage gegönnt habe. Ich war mit meiner Frau in München, danach mit der ganzen Familie am See. Sprich: wir haben es uns gut gehen lassen. Diese Woche wird aber wieder eine gewöhnliche Woche, und so wird es auch hier wieder normal weitergehen. Ich beginne mit diesem wundervollen Song von Låpsley, einer Künstlerin, die bisher völlig an mir vorbeigegangen ist. Das könnte sich ändern, wenn sie weitere ähnlich tolle Songs im Angebot hat. Das Video stammt vom erst 17jährigen Harvey Pearson, der mit seiner Bildsprache eine wundervolle Ergänzung zum Song liefert.

Facebook

2 KOMMENTARE

  1. […] Ich könnte eigentlich nicht von mir behaupten, dem Charme musikalischer Kindsfrauen zu erliegen. Eine 17 Jahre alte Sängerin aus Liverpool hat in meinen Ohren somit keinerlei Wildfang-Bonus. Einem Backfisch mag man zwar aufmunternd in die Wange kneifen, im Monatstakt eine neue Birdy oder Lorde auszurufen, das erscheint mir übertrieben. Teenager müssen noch nicht die Musikwelt erobern. Wenn jedoch ein Talent derart zu Tage tritt, wie es bei der Britin Låpsley der Fall ist, dann komme auch ich um Bewunderung nicht herum. Der Song Painter (Valentine) besticht als ein in R&B getränkter Song, der sich in Understatement ergeht, das stimmliche Potential sacht andeutet. Entweder stecken hinter Låpsley ausgebuffte Produzenten oder aber dieses Mädchen zeigt beachtliche Frühreife, indem sie einem Lied eine Seele gibt, es nicht mit einem glatten, platten Grooves erdrückt oder gar zum gesanglichen Rumpelstilzchen mutiert. Painter (Valentine) funkelt so edel wie schön und gibt ein großes Versprechen für die Zukunft ab. (via Nicorola) […]

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here