• Die Liveübertragung des U2-Gigs am Sonntag via YouTube wird in Deutschland nicht empfangbar sein. Der Grund: Der Streit des Onlineportals mit der GEMA.
  • Markenbotschafter Alice Cooper fungiert als Barkeeper von Cooper's Bar, einer Kneipe, die auf der Umlaufbahn des Saturn-Rings im Weltraum schwebt und "Treffpunkt für die unterschiedlichsten außerirdischen Wesen ist", heißt es in einer Pressemitteilung.
  • Onlineportale zur Vermarktung von Musik gibt es Ende des Jahrzehnts mittlerweile in einer nicht mehr erfassbaren Masse und ihre Geschäftsmodelle scheinen sich meist nur in den Details, wie der Auszahlung an den Künstler, zu unterscheiden. Die Plattform Audiomagnet erfindet auf den ersten Blick das Rad der Distribution nicht neu, kann aber bei genauem Blick in vielen Facetten Boden gegenüber der Konkurrenz gut machen.
  • Die im Jahr 2005 gegründete französische Video-Plattform Dailymotion erhält eine Finanzspritze in Höhe von 17 Millionen Euro. Beteiligt an der Kapitalerhöhung sind mehrere Private-Equity-Firmen sowie der französische Staat. Dieser steuert Finanzmittel in Höhe von 7,5 Millionen Euro aus dem kürzlich aufgelegten strategischen Investitionsfonds FSI (Fonds stratégique d'investissement) bei.
  • MySpace Music has gotten a major upgrade with the addition of a new music video hub, an artist dashboard offering analytics and track purchase via iTunes. The new features come at a time when the parent MySpace site is loosing market share to Facebook.
  • QTheMusic met up with singer Tom and bassist Chris from Kasabian ahead of their intimate Forum concert as part of the Q Awards with Russian Standard Vodka – The Gigs.
    Seated in one of the venue's unassuming backstage-room, the West Ryders found time for some hillarious comments on Ronnie Wood, Leicester and why the rockstar-myth is dead.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here