me-and-oceans

In diesem Jahr sind so viele großartige neue Platten erschienen, das links und rechts des von mir beschrittenen Wegs die eine oder andere sehr gute Veröffentlichung einfach liegengeblieben ist. Das Album “The Bay” von Me And Oceans gehört auf jeden Fall dazu. Ich erinnere mich noch daran, dass ich auf dem Fahrrad sitzend schwitzte, die Berge in der Ferne bewunderte und der tollen Stimme Fabian Schuetzes lauschte. Den ersten Kontakt mit seiner Musik machte ich mit dem Song “When I Was A Dancer”, welcher auch auf diesem Album in einer fantastischen Variation vorhanden ist. Ich mag den offenen Ansatz der Songs, die luftigen Arrangements und die mutige Umarmung des Pop. Stellenweise geht mir das zwar etwas zu weit (der Titelsong klingt z.B. sehr stark nach Chris Rea, viel mehr als das Cover von “Joseqhine” am Ende der Platte), aber Songs wie das bereits erwähnte “When I Was A Dancer” oder das filigrane “Carp” überzeugen. Zum letztgenannten hat Tobias Schuetze (sein Bruder?) jetzt ein sehr stimmungsvolles Video abgeliefert. Sehenswert!

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here