Das Vorgängeralbum “Limbo, Panto” war beileibe kein schlechtes Album, und Songs wie “The Devil’s Crayon” sind nach wie vor großartig. Aber erst das in diesem Jahr erschienene “Two Dancers” ist das Meisterwerk der Briten geworden. Diese Perfektion, die nahezu jedem Song innewohnt, ist absolut erstaunlich. Die Platte erschließt sich in ihrer ganzen Schönheit sicherlich nur dem, der mit dem Gesang Hayden Thorpes zurechtkommt und sich mindestens zehn Durchläufe gönnt, aber dann ist es verdammt schwer, von diesem Album wieder loszukommen. Ich habe den ersten Teil des Titelsongs ausgewählt, weil es eben dieser Song war, bei dem es bei mir endgültig Klick! gemacht hat. Dieses filigrane Gitarrenspiel, das grandiose Drumming und dieser Text voller Andeutungen…..einer meiner Tracks des Jahres!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Vx8GHAGIaZc&hl=de_DE&fs=1&]

Worum geht es hier? Ich stelle bis Ende des Monats die Songs vor, die mich in diesem jahr besonders bewegt haben. Obwohl ich Albumhörer bin, gibt es doch immer wieder Tracks, die aus dem Gesamtkunstwerk herausragen. Oder aber auch Einzeltracks, deren dazugehörige Alben mich eher nicht überzeugt haben. Um es kurz zu machen: die Songs, die mich umgehauen haben. Wie viele es im Endeffekt werden, wird sich zeigen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here