In dem Song “Sweet Neo Con” vom Album “A Bigger Bang” der Rolling Stones, welches am 6. September erscheint, kritisiert Mick Jagger relativ offensichtlich die Präsidentschaft von von George W. Bush:
You call yourself a Christian, I call you a hypocrite
You call yourself a Patriot. Well, I think, you are full of shit
So weit, so gut. Ging ja schon durch fast alle Onlinepublikationen. Diese Kritik fanden aber der US-Football-Verband (NFL) und der Sender ABC gar nicht so toll, weswegen sie überlegen, bei der Saisoneröffnung der NFL nun doch keine Rolling Stones-Videos zu zeigen. Das wiederum finden die Stones nicht so gut, und deswegen machen sie auch einen Rückzieher.
In der US-TV-Show “Extra” gab sich Jagger am Mittwoch eher versöhnlich: Der Song sei nicht auf eine bestimmte Person zugeschnitten, sagte er. “Er richtet sich nicht persönlich gegen Präsident Bush”. Das Stück sei sicherlich sehr kritisch gegenüber bestimmten Vorgehensweisen der Regierung, “aber hey, viele Leute sind kritisch”.Was ist eigentlich heuchlerischer? Kritik ausblenden zu wollen, oder erst so richtig kritisch nach vorne preschen und dann einen Rückzieher machen, um die vielen Dollars zu retten?

via: Netzeitung

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here