Ich hätte nach dem letzten Retro-Album von Moby ja nicht gedacht, das mich seine Musik noch mal irgendwie interessieren würde, aber ich habe mich getäuscht. Der Vorbote des im Juni erscheinenden Albums “Wait For Me” klingt vielleicht etwas langweilig, aber gut langweilig. “Shot in the Back of the Head” ist ein Instrumental mit einem schönen rückwarts abgespieltem Loop, das ein wirklich passendes Video von niemand Geringerem als David Lynch spendiert bekam. Wobei ich mir da etwas völlig anderes vorgestellt habe.

the first single(if you can call an instrumental with no vocals that we’re giving away for free a ‘single’)is called ‘shot in the back of the head’, and i’m happy to announce that david lynch has done the video for it. i sent him the music and said, ‘please do whatever you want’. so he sat down and drew some animation that is very dark and beautiful. david lynch is my favorite film director, and i’m really happy to have him as the first video director on ‘wait for me’.

Angeblich soll es diesen Song ab heute als kostenlosen Download auf der Moby-Webseite geben. Wir werden sehen.

http://assets.delvenetworks.com/player/loader.swf

via Tripwire & 78s

1 KOMMENTAR

  1. Also für mich ist Moby ja einer dieser selbsternannten multi-instrumentalen “Künstler”, die zwar kein Instrument wirklich ordentlich spielen können, es aber durch geschicktes Zusammenschneiden der Stücke dennoch schaffen, von den Massen in den Himmel gelobt zu werden. Der neue Song ist da keine Ausnahme – klingt im ersten Moment schön, ist aber nach dem ersten Hördurchlauf langweilig – es fehlen die Details, um ihn zu etwas Besonderem zu machen.

    Damals, als Moby noch rein elektronische Musik machte, war er was sicherlich in einigen Bereichen wegweisend. Alles was seit “Play” kam, war dann aber wirklich nur noch eintönig und einschläfernd. Aber mit dieser Meinung bin ich nicht gerade in der Mehrheit 😉

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here