Der erste Monat des Jahres ist schon wieder vorbei. Das ging schnell. Böller, Sekt, Christbaum entsorgen… Zack!

Zum Glück gab es ein paar Alben, die mir die Zeit versüßten und den Alltag entschleunigten. Tocotronic und Typhoon haben zwei ganz heiße Anwärter für die Top Ten des Jahres veröffentlicht. Und das behaupte ich, obwohl das Jahr noch so jung ist.

Auch The Limiñanas und Leyya haben mich überzeugt. Ich bin mit dem Januar rundum zufrieden. Jetzt frage ich mich aber, was der Februar zu bieten hat.

Ich freue mich auf die Wildheit der DZ Deathrays, auf die Tanzwut von Franz Ferdinand, die Kratzigkeit von Isolation Berlin und den Abschied von den Wild Beasts. Und dann veröffentlichen A Tale Of Golden Keys auch noch ein neues Album. Wundervoll.

Die Spotify Playlist

Am Ende findest du meine neue Playlist für das Jahr 2018, in welcher ich die empfehlenswerten Platten mit jeweils einem Song vorstelle. Diese Playlist wird jeden Monat ergänzt und kein Song wird gelöscht. So entsteht ganz nebenbei ein schöner Jahresrückblick.

Neue Platten im Februar

Diese Liste ist rein subjektiv, deswegen meine obligatorische Bitte: sollte ich deiner Meinung nach eine spannende Platte vergessen haben, ergänze diese bitte in den Kommentaren.


02.02.2018

  • DZ Deathrays – Bloody Lovely
  • Hookworms – Microshift
  • Anna Burch – Quit The Curse
  • The Radar Post – A Good Adjustment To Reality

09.02.2018

  • Franz Ferdinand – Always Ascending
  • MGMT – Little Dark Age
  • Son Lux – Brighter Wounds
  • The Wombats – Beautiful People Will Ruin Your Life

16.02.2018

  • Born Ruffians – Uncle, Duke & The Chief
  • Wild Beasts – Last Night All My Dreams Came True
  • Geowulf – Great Big Blue

23.02.2018

  • A Tale Of Golden Keys – Shrimp
  • Isolation Berlin – Vergifte Dich
  • Vundabar – Smell Smoke
  • Psychic Markers – Hardly Strangers

Spotify Playlist

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von open.spotify.com nachzuladen.
Inhalt laden
Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vb3Blbi5zcG90aWZ5LmNvbS9lbWJlZC91c2VyL25pY29yb2xhL3BsYXlsaXN0LzA3VDNBSkVjSFc0VFZTMzFBRVcwbGQiIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMzgwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3d0cmFuc3BhcmVuY3k9InRydWUiIGFsbG93PSJlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWEiPjwvaWZyYW1lPg==

3 KOMMENTARE

  1. Ich freu mich auch Anna Burch und die Wombats. Auf Franz Ferdinand bin ich gespannt, mal sehen, ob die mich nochmal kriegen.

    Hier werde ich noch reinhören:

    02.02. – Olli Schulz
    23.02. – Screaming Females

    • Auf FF bin ich auch gespannt, befürchte aber, dass das auf Albumlänge eine blutleere Angelegenheit wird. Aber die Hoffnung ist da 🙂
      Olli Schulz habe ich völlig vergessen, obwohl ich Fest & Flauschig höre.
      Danke für deine Ergänzung.

Schreibe einen Kommentar zu Nico Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here